1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

Polizei in Waldeck-Frankenberg teilt Kommunen neu auf

Erstellt:

Von: Jörg Paulus

Kommentare

Polizei
Symbolbild © Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild

Einige der 22 Städte und Gemeinden in Waldeck-Frankenberg werden innerhalb des Landkreises anderen Polizeistationen als bisher zugeordnet. Die Umstrukturierung soll bis Februar 2023 abgeschlossen sein.

Waldeck-Frankenberg – Die örtlichen Zuständigkeiten der vier Polizeistationen im Landkreis Waldeck-Frankenberg werden sich ab Februar 2022 schrittweise ändern, heißt es in der Pressemitteilung der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg, in der auch die Hintergründe der Neuorganisation erklärt werden und was das für die Kommunen und die Bevölkerung bedeutet.

„Zusammen mit einer Personalerhöhung im Zuge der Sicherheitspakete der hessischen Landesregierung und weiteren Anpassungen der örtlichen Zuständigkeiten ab Februar 2023 sollen mehr Polizistinnen und Polizisten auf der Straße sein und so die Sicherheit im flächengrößten Landkreis des Polizeipräsidiums Nordhessen weiter erhöhen“, teilte Dirk Richter mit, Sprecher der Polizeidirektion in Korbach.

Zuständigkeiten der Polizeistationen in Waldeck-Frankenberg werden geändert. Aktueller Stand Januar 2022.
Aktueller Stand Januar 2022 (anklicken zum Vergrößern): So sind die Städte und Gemeinden in Waldeck-Frankenberg bisher auf die vier Polizeistationen aufgeteilt. © Privat

„Nach vollständiger Umsetzung der Organisationsänderungen sind die einzelnen Dienstbezirke der Polizeistationen in etwa gleichgroß und orientieren sich klarer an den Grenzen der Städte und Gemeinden, deren Gremien in engem Austausch mit der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg stehen und den beabsichtigten Veränderungen positiv entgegensehen“, berichtete der Polizeisprecher.

Erste Phase ab Februar 2022

In der ersten Phase ab dem 1. Februar 2022 werden die Gemeinden Diemelsee und Twistetal in den Zuständigkeitsbereich der Polizeistation Bad Arolsen übergehen. Für beide Gemeinden war bislang die Polizeistation Korbach zuständig. Außerdem wird werden alle Ortsteile der Stadt Lichtenfels und der Gemeinde Vöhl künftig durch die Polizeistation Korbach erfolgen. Einige dieser Orte liegen bisher in der Zuständigkeit der Polizeistation Frankenberg.

Zuständigkeiten der Polizeistationen in Waldeck-Frankenberg werden geändert. Stand ab Februar 2023.
Finaler Stand der Zuteilung ab Februar 2023 (anklicken zum Vergrößern). © Privat

„Nach einer personellen Verstärkung im Rahmen der hessischen Sicherheitsoffensive beginnt zum 1. Februar 2023 die zweite Phase“, kündigte Dirk Richter an. Damit werden die örtlichen Zuständigkeiten für die Stadt Waldeck mit allen Ortsteilen von der Polizeistation Korbach an die Polizeistation Bad Wildungen übergehen.

Kürzere Wege für die Bevölkerung

Für die Menschen in Waldeck-Frankenberg bedeute die Neuorganisation, dass die Wege zur jeweils zuständigen Polizeistation insgesamt kürzer werden, sagte Dirk Richter. „Wobei ihnen selbstverständlich auch bei jeder anderen Polizeidienststelle im Landkreis geholfen wird.“

Beim Notruf unter der 110 werde sich nichts ändern: Jeder Notruf gehe wie bisher bei der Einsatzleitstelle der Polizei in Kassel ein, von dort werden die erforderlichen Maßnahmen koordiniert.

„Wir wollen die ohnehin schon hohe Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Waldeck-Frankenberg weiter kontinuierlich und spürbar verbessern. Dies wird uns vor allem durch eine erhöhte Präsenz auf der Straße gelingen, wo wir jederzeit als Ansprechpartner für die Menschen da sein werden“, sagt Kriminaldirektor Achim Kaiser, der Leiter der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg, zum Ziel der Umstrukturierung.

Genaue Zahlen, wie viele Polizisten derzeit im Landkreis im Dienst sind und wie viele es nach den Änderungen sein werden, nannte die Polizei auf Nachfrage nicht.

Auch interessant

Kommentare