Private Streitigkeiten eskalierten: Mann ins Bein gestochen

Marburg. Offenbar private Streitigkeiten eskalierten am Dienstagmittag in einem Haus im Marburger Sperberweg. Dabei erlitt ein Mann eine Stichverletzung im Bein.

Kurz vor 13 Uhr geriet ein Streit zwischen zwei dort wohnenden Männern außer Kontrolle, berichtete die Polizei. Bei der Auseinandersetzung flogen offenbar zunächst die Fäuste. Im weiteren Verlauf erlitt ein 27-Jähriger eine Stichverletzung am Bein. Er wurde zur weiteren Behandlung in die Uni-Klinik eingeliefert.

Den erheblich alkoholisierten 52-jährigen Kontrahenten nahm die Polizei noch vor Ort vorläufig fest. Zudem stellten die Beamten ein größeres Messer sicher. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft veranlassten die Ordnungshüter bei dem mutmaßlichen Täter eine Blutentnahme.

Gegen den polizeibekannten Mann, der zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen wurde, läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Die genauen Hintergründe des Vorfalls müssen noch geklärt werden. (nh/jun)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.