Prunksitzung, Rathaussturm und Karnevalsumzug in Gemünden

+

Gemünden. Die Narren hatten Gemünden am Montag und Dienstag fest in der Hand. Bei der Prunksitzung feierten 650 Menschen gemeinsam, am Dienstag wurde noch vor dem Umzug das Rathaus gestürmt.

„Gemünden Helau“ schallte es am Montagabend durch die Sport- und Kulturhalle, als Sitzungspräsident Thomas Böhme mit den Candygirls vom Elferrat den Rosenmontagsball in Gemünden eröffnete. 650 Narren feierten gemeinsam bei der Prunksitzung in der aufwendig geschmückten Halle.

Die Dancekids der Wohrastadt eröffneten das abwechslungsreiche Programm. Ute Golde persiflierte das Ehe- und Familienleben in ihrer Bütt. Zitat: „Mein Brautkleid hatte Konfektionsgröße 38! Und was liegt zwischen damals und heute? Pommes, Jägerschnitzel, Schokolade, no sports und drei Kinder. Die sind jedes Kilo wert.“ Es gab Showtänze am laufenden Band, Garde, Girls of Fire, Golden Girls oder Männerballett - beim Rosenmontagsball war alles vertreten. Premiere hatten die Herren aus Gemünden in spanischem Outfit mit feuriger Ausdrucksstärke. Einen Höhepunkt lieferten Achim Gleim und Stefan Diehl ab. Sie traten als Roland Kaiser und Maite Kelly auf. Bei „Warum hast Du nicht nein gesagt“ stand das Publikum auf den Stühlen und klatschte begeistert mit.

Hits aus den Charts

Zum Abschluss des fast dreistündigen Programms setzte die traditionelle Hitparade den Schlusspunkt der Karnevalssitzung. Egal ob Jennifer Lopez, Imany oder 257er - die Größen der Popmusik waren wieder einmal mit ihren Topcharts in Gemünden vertreten. Zum großen Finale fanden sich alle Aktiven noch einmal auf der Bühne ein, bevor Reiner Irrsinn mit seinem Team alle Register zog und zu Show, Tanz und Party bis in die frühen Morgenstunden einlud.

Rathaussturm und Umzug

Der Himmel und die Straßenbaubehörde Hessen Mobil waren den Gemündenern am Faschingsdienstag bei Rathaussturm und Umzug hold. Weder Regen noch Umleitung trübten die Stimmung bei den vielen hundert Zuschauern entlang des Steinwegs und des Rathauses.

Beim Rathaussturm stand das Thema Baustellen und Verkehr trotzdem im Mittelpunkt. Denn wie in jedem Jahr mussten die Damen des Elferrats Aufgaben lösen, bevor sie Bürgermeister Frank Gleims Residenz übernehmen durften. Und so wurde unter viel Beifall, mit Musik und Tipps vom Bürgermeister, Kartons gestapelt. Die ergaben die Lösungsworte Sackgasse, Umleitung und Am Kreuzbahnhof plus etwas Buddeln im Sand brachten den als Baumeisterinnen verkleideten Frauen dann den Schlüssel ein.

Prunksitzung, Rathaussturm und Karnevalsumzug in Gemünden

Nach einer kurzen Pause begann der Umzug mit 25 Fußgruppen und Motivwagen. Besonders erfolgreich waren dabei die Burgwaldgeister als Helden aus Asterix und Obelix und die Windmühlen der Feuerwehr Gemünden. Beide sicherten sich den ersten Platz. Die Brandschützer bei den Fußtruppen und die Burgwaldgeister bei den Motivwagen. Die Gruppe von 18 Freunden aus Gemünden und Rosenthal war stolz. „Wir haben mehrere Monate am Wagen gearbeitet, einfach weil es uns Freude macht“, sagt Centurio Stefanie Bornmann.

Auf Platz zwei und drei der Motivwagen folgte das Männerballett Gemünden mit seinem sommerlichen Wagen und die Ladykracher in pinker Superheldenuniform. Bei den Fußtruppen wurden der Reitverein Gemünden mit Bibi und Tina sowie die Starbucks-Ladys vom Basarteam Gemünden ausgezeichnet.

Von Jutta Ochse und Michaela Pflug

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.