Frauke Frank Stellvertreterin – Jan Küstner rückt für Josha Küstner nach

Ralf Kaminski neuer Ortsvorsteher in Dalwigksthal

Ortsbeirat Dalwigksthal: (von links) Bürgermeister Scheele dankte Frauke Frank, dem neuen Ortsvorsteher Ralf Kaminski, Jan Küstner, Christian Tripp und Markus Wittmer sowie Bernd Wecker und dem bisherigen Ortsvorsteher Josha Küstner, die das Gremium verlassen, für ihr Engagement.
+
Ortsbeirat Dalwigksthal: (von links) Bürgermeister Scheele dankte Frauke Frank, dem neuen Ortsvorsteher Ralf Kaminski, Jan Küstner, Christian Tripp und Markus Wittmer sowie Bernd Wecker und dem bisherigen Ortsvorsteher Josha Küstner, die das Gremium verlassen, für ihr Engagement.

Ralf Kaminski ist neuer Ortsvorsteher in Dalwigksthal. Er wurde in der konstituierenden Sitzung des Ortsbeirats einstimmig gewählt.

Lichtenfels-Dalwigksthal – Frauke Frank ist stellvertretende Ortsvorsteherin, Christiane Tripp stellvertretende Schriftführerin. Neu im Gremium sind Jan Küstner, der für Josha Küstner ins Gremium eingezogen ist, sowie Markus Wittmer (Schriftführer).

Nicht mehr dabei sein werden neben Josha Küstner, der das Amt des Ortsvorstehers seit 2016 bekleidet hatte, auch Bernd Wecker, der sich im Ortsbeirat 15 Jahre lang engagierte, sowie Florian Schmoll, der fünf Jahre lang Mitglied des Ortsbeirats war.

Der scheidende Ortsvorsteher Josha Küstner und Bürgermeister Henning Scheele dankten den ausscheidenden Ortsbeiratsmitgliedern mit einem kleinen Präsent. Bürgermeister Scheele kündigte eine Verabschiedungsveranstaltung für den kommenden Sommer an.  red/md

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.