Rassegeflügelzüchter mit  Landesverbandsnadel in Gold ausgezeichnet

Verdiente Vereinsmitglieder: (von rechts) Karl Kahler vom Landesverband, Kreisverbandsvorsitzender Uwe Wickert und der Vereinsvorsitzende des RGZV Frankenau, Jörg Wilhelmi, ehrten langjährige Geflügelzüchter. Mit im Bild (vorne links) Nachwuchszüchter Luis Koppe. Der 10-jährige durfte die Kreisverbandsschau zusammen mit (dahinter) Holger Heck feierlich eröffnen. Foto: Battefeld

Frankenau. Hohe Auszeichnung für Frankenauer Geflügelzüchter: Für ihre langjährige Mitgliedschaft und Vorstandsarbeit im Verein für Rassegeflügelzucht, Tier- und Naturschutz (RGZV) sind Karl-Heinz Lüdde und Horst Küthe mit der Landesverbandsnadel in Gold ausgezeichnet worden.

„Voraussetzung hierfür ist eine ununterbrochene Vereinsmitgliedschaft von mindestens 50 Jahren oder eine mindestens 35-jährige Vorstandsarbeit“, sagte der Vizepräsident vom Landesverband der Rassegeflügelzüchter Kurhessen, Karl Kahler. Dort war die vom RGZV organisierte Kreisverbandsschau mit angegliederter Kreisverbandsjugendschau des Kreisverbandes „An der Eder“ von Holger Heck und Luis Koppe feierlich eröffnet worden.

Georg Wilhelm Gruß erhielt die Silberne Landesverbandsnadel.

Bei der Kreisverbandsschau mit angeschlossener Kreisverbandsjugendschau der Geflügelzüchter gab es zahlreiche Auszeichnungen. Wie diese im einzelnen aussehen, lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.