Eine Leichtverletzte, 150 000 Euro Schaden

Regionalbahn erfasst Auto an unbeschranktem Bahnübergang in Münchhausen

Totalschaden am Unfallfahrzeug; Unbeschrankter Bahnübergang in Münchhausen 18-jähriger aus Wetter
+
Unbeschrankter Bahnübergang Münchhausen: Hier erfasste die Regionalbahn den Wagen, der von einem 18-Jährigen aus Wetter gelenkt worden war.

Eine Leichtverletzte und Sachschaden von über 150 000 Euro. Das ist die Bilanz eines Unfalls an einem unbeschrankten Bahnübergang in der Marburger Straße in Münchhausen.

Münchhausen. Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, erfasste die Regionalbahn aus Richtung Marburg am Samstagabend das Fahrzeug eines 18-Jährigen aus Wetter. Der junge Fahrer befuhr gegen 21 Uhr offensichtlich den unbeschrankten Bahnübergang, trotz eingeschaltetem roten Blinklichtes. Der Lokführer der Bahn leitete sofort eine Schnellbremsung ein, konnte den Unfall aber nicht mehr verhindern.

Der 18-jährige Fahranfänger blieb unverletzt. Seine ein Jahr jüngere Beifahrerin kam leicht verletzt in die Universitätsklinik Marburg. Die rund 30 Reisenden im Zug kamen durch die Schnellbremsung mit einem Schrecken davon.

Das Fahrzeug wurde durch den Zug zur Seite geschleudert. An dem Pkw entstand laut Bundespolizei Totalschaden. Die Schadenshöhe an der Bahn beläuft sich nach bisherigen Ermittlungen auf rund 150 000 Euro. Die Bahnstrecke war für die Dauer der Unfallaufnahme für rund zwei Stunden gesperrt. Drei nachfolgende Züge verspäteten sich jeweils um etwa 30 Minuten.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen des Verdachts des „Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr“ eingeleitet.  Von Martina Biedenbach

Zeugen gesucht

Hinweise: Wer Angaben zum Unfallhergang machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter der Tel.-Nr. 05 61/ 8 16 16-0 oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.