1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Rosenthal (Hessen)

Bei Rosenthal werden drei neue Mobilfunkmasten aufgestellt

Erstellt:

Von: Susanna Battefeld

Kommentare

Im Raum Rosenthal sollen drei neue Mobilfunkmasten aufgestellt werden, um den Netzempfang zu verbessern. Derzeit läuft die Planung der Standorte.
Im Raum Rosenthal sollen drei neue Mobilfunkmasten aufgestellt werden, um den Netzempfang zu verbessern. Derzeit läuft die Planung der Standorte. © Archivfoto: dpa

Im Rosenthaler Stadtgebiet sollen drei neue Mobilfunkmasten aufgestellt werden. Derzeit werden die Standorte festgelegt.

Rosenthal – Mitteilungen des Magistrats sowie aktuelle Informationen zum Sachstand diverser Projekte standen im Mittelpunkt der Sitzung der Rosenthaler Stadtverordnetenversammlung, die erstmals mit dem neuen Bürgermeister Stefan Jakob stattfand. Da die Rosenthaler Sport- und Kulturhalle derzeit saniert wird, tagten die Stadtverordneten im Dorfgemeinschaftshaus in Roda.

Ein Thema war der Mobilfunk: Um die Netzabdeckung der Bundes- und Landesstraßen zu verbessern, sollen in der Region um Rosenthal an Waldgrenzen drei rund 60 Meter hohe Mobilfunkmasten errichtet werden, informierte Jakob. Er sei wegen der Standortauswahl mit der von der Bundesnetzagentur damit beauftragten Firma unterwegs gewesen.

Konkret gehe es um ein Areal in der Gemarkung Roda, das die Landesstraße von Rosenthal nach Frankenberg sowie die Bundesstraße abdecken soll. Als weiterer Standort sei in der Gemarkung Rosenthal in Richtung Roda der Bereich kurz vor dem Wald ins Auge gefasst worden. Der dritte geplante Standort befinde sich in Richtung Lehnhausen kurz nach Beginn des Waldes.

„Mit den drei Masten decken wir das komplette Netz für Rosenthal ab“, sagte Jakob. Jeder habe eine Reichweite von zehn bis zwölf Kilometern. Mit den Kosten für die Funkmasten habe die Stadt nichts zu tun.

Auch interessant

Kommentare