Festzug: 20 Gruppen waren beim Rosenthaler Heimatfest unterwegs

Mit Erntekrone: Ein Hingucker war die Landjugend Rosenthal mit ihren bunten Bändern. Fotos: Battefeld 

Rosenthal. Der Vorsitzende des ausrichtenden Männergesangvereins hat sich extra Urlaub genommen und viele der übrigen Vereinsmitglieder werden es Gerhard Koch gleich getan haben. Denn seit Freitag feiern die Rosenthaler ihr traditionelles Heimatfest.

Höhepunkt der Feier, die mit einem Disco-Abend begonnen hatte, war ein bunter Festzug, der sich am Sonntag durch die Straßen schlängelte. Mehr als 20 Gruppen und Vereine zogen durch das geschmückte Rosenthal. Die passende Marschmusik lieferten die Rosenthaler Musikanten, der Musikzug der Feuerwehr Gemünden sowie die Münchholzhäuser Blaskapelle. Die meisten Teilnehmer - nämlich 120 - stellte der TSV Rosenthal.

Hoch zu Ross: Reiter vom Verein Rosenthal-Willershausen

„Wir freuen uns, dass wir nach fünf Jahren mal wieder Ausrichter des Heimatfestes sein dürfen“, sagte Chorleiter Uwe Gericke zum Auftakt eines Konzertes vor dem Festzug in der vollbesetzten Kulturhalle. „Zum ersten Mal richten wir auf dem Heimatfest ein Konzert aus“, sagte MGV-Vorsitzender Koch. Der MGV sei damit dem Wunsch vieler Rosenthaler nach „mehr Kultur“ nachgekommen. Neben dem MGV Rosenthal und den Rose Valley Singers traten noch die Männergesangvereine aus Bottendorf und Cölbe sowie der gemischte Chor Ederbringhausen und der Bürgergesangverein Naumburg auf.

„Der MGV Rosenthal ist 2011 unserem Sängerkreis beigetreten. Das finde ich ganz klasse, er ist eine echte Bereicherung für uns“, sagte die Vorsitzende des Sängerkreises Edertal, Conny Scheerer. Auch die unter dem Dach des MGV gegründeten Rose Valley Singers mit ihrer jungen Dirigentin Julia Pogoda hätten sich „sehr gut“ weiterentwickelt.

Bereits am Samstag war die ältere Bevölkerung zu einem Seniorennachmittag ins Festzelt eingeladen. 70 Senioren aus Rosenthal, Langendorf, Willershausen, Roda und Hertingshausen kamen.

„Rappelvoll“ mit knapp 1000 Besuchern sei das Zelt dann am Abend gewesen, als die Band „Donau Power“ zum Tanz aufgespielt habe. „Da war super Stimmung“, sagte der Vorsitzende des MGV.

Am Sonntag feierten die Rosenthaler ausgelassen mit der Münchholzhäuser Blaskapelle. Am Montag endet der Reigen mit einem Frühschoppen und einem Juxumzug. Ab 20 Uhr spielt Donau Power. (bs)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.