Mit Entertainer Girmes, Olmrausch und Edertaler Spitzbuben

Rosenthal feiert drei Tage Oktoberfest

Vorfreude: Gemeinsam mit Initiator Albrecht „Aldi“ Ende (rechts) freuen sich auch diese Unterstützer aus Rosenthaler Vereinen auf das Oktoberfest am kommenden Wochenende.
+
Vorfreude: Gemeinsam mit Initiator Albrecht „Aldi“ Ende (rechts) freuen sich auch diese Unterstützer aus Rosenthaler Vereinen auf das Oktoberfest am kommenden Wochenende.

Ein Oktoberfest für alle Generationen gibt es am kommenden Wochenende in Rosenthal. Vom 15. bis 17. Oktober wird im Zelt auf dem Festplatz „Fischewosse“ an der Willershäuser Straße in Rosenthal gefeiert.

Rosenthal/Marburg – Am Freitagabend beginnt das Rosenthaler Oktoberfest mit einer Hüttengaudi im Festzelt, ab 19 Uhr sorgen Mallorca-Entertainer Willi Girmes und DJ Julian für Stimmung, ein Höhepunkt des Abends wird die Dirndlwahl sein.

Am Samstag, 16. Oktober, gibt es ab 18 Uhr Livemusik mit dem Duo „Olmrausch“, das sich nicht nur bei zahlreichen Events in Willingen und Umgebung einen Namen in der Region gemacht hat. Und am Sonntag, 17. Oktober, gibt es ab 10 Uhr einen Frühschoppen mit den „Edertaler Spitzbuben“ und ab 14 Uhr spielt der Musikzug Battenberg auf.

An allen drei Tagen gibt es nicht nur typisch bayerisches König-Ludwig-Bier, sondern auch bayerische Küche mit Haxen und Weißwurst, aber auch andere Speisen und Getränke.

Initiator des Festes ist Albrecht „Aldi“ Ende, Wirt von „Aldis Biergarten“ am Marburger Aquamar. Er hat lange Jahre in Rosenthal gewohnt und schon in den 1980er-Jahren gemeinsam mit Rosenthaler Vereinen Discoabende und andere Feste organisiert.

Willi Girmes

Zudem war er selber mit seinem Team immer wieder Teilnehmer beim Jux-Umzug beim Rosenthaler Heimatfest. Und da dieses nun schon zweimal ausfallen musste, hat „Aldi“ jetzt mit ein paar Rosenthalern, die zu den Stammgästen seines Stadls gehören, die Idee eines Oktoberfestes im Festzelt geboren.

„Damit wollen wir auch die festausführenden Rosenthaler Vereine unterstützen“, sagt Ende. Schon im Vorfeld wurden unter anderem Vertreter vom Turn- und Sportverein, Gesangverein und Feuerwehrverein in die Planungen miteinbezogen. Viele Vereinsmitglieder beteiligen sich auch in dieser Woche am Aufbau des 45 mal 25 Meter großen Festzeltes auf der Fischewosse.

Auch die Stadt Rosenthal unterstützt das Vorhaben. „Am Ende werden wir alle festausführenden Vereine auch an dem Gewinn des Festes beteiligen“ verspricht Organisator Ende.

Für das Fest gilt an allen drei Tagen die 2G-Regel: Nur Corona-Geimpfte oder Genessene kommen auf das Festgelände. Dies wird am Eingang kontrolliert und alle Besucher müssen Impf- oder Genesenenausweis vorzeigen.

Vorverkauf und Bustransfer

Karten gibt es im Vorverkauf bei der Spar- und Kredit-Bank in Rosenthal, Schnuffis Getränkeladen in Rosenthal, Getränke Heinemann in Battenberg, Aldis Biergarten & Stadl in Marburg und natürlich an der Tages- und Abendkasse. Am Freitag und Samstag kostet der Eintritt zehn Euro, am Sonntag fünf Euro.

Zudem gibt es am Freitag und Samstag einen Bustransfer für acht Euro von Marburg über Cölbe, Schönstadt und Bracht nach Rosenthal. Nähere Infos unter der Rufnummer 0 64 21/ 9 82 70 80.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.