Ortsbeirat sprach über Tempo-Verstöße und die Konsequenzen

Smileys am Straßenrand sollen Raser in Roda bremsen

+
Geschwindigkeitsüberschreitung an den Ausfallstraßen in Roda: An solchen Stellen sind Hinweis-Smileys für Autofahrer geplant. Die Fußgänger auf dem Foto sind Hans-Walter Kopp und Marion Hoffmann-Kopp.  

Roda. Weil in Roda zu schnell gefahren wird, sollen jetzt Displays am Straßenrand Fahrer auf die Einhaltung von Tempo 50 hinweisen. Das hat der Ortsbeirat in seiner jüngsten Sitzung besprochen. 

Wegen der Tempo-Überschreitungen an den Ausfallstraßen in Richtung Ernsthausen und Rosenthal sollen in Roda wie schon in der Kernstadt so genannte Smiley-Anzeigen auf die Geschwindigkeit hinweisen, allerdings ohne direkte Konsequenzen. Falls sich bestimmte Uhrzeiten als besonders überschreitungsanfällig erweisen, sollen Blitzer eingesetzt werden, die dann auch Bußgelder zur Folge hätten.

Die Straße Richtung Ernsthausen ist derzeit wegen der Sperrung nicht betroffen, doch ab Januar würden auch hier Kontrollen durchgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.