Sechs Abende, sechs Bands: Wieder Live-Treff in Frankenberg

Wieder mit dabei: Sabine Schneider (links) und Laura Düber treten nun mit einer vierköpfigen Band auf. Archivfoto:  mjx

Frankenberg. Der Donnerstag soll in Frankenberg wieder zu einem Abend zum Ausgehen werden. Das ist das Ziel des Live-Treffs - der Konzertreihe im Landratsgarten in Frankenberg, die im vergangenen Jahr Premiere hatte und an vier Abenden zusammen 3500 Besucher zählte.

In diesem Jahr gibt es sechs Termine vom 23. Juli bis 27. August, was ungefähr den hessischen Sommerferien entspricht. Immer donnerstags ab 19 Uhr. Einlass ist jeweils ab 18 Uhr.

Vor den dicken Mauern des früheren Klosters St. Georgenberg wird es für die Besucher nicht nur abwechslungsreiche Live-Musik mit verschiedenen Bands und Gruppen geben, sondern auch Geselligkeit, Unterhaltung und viele nette Gespräche in gemütlicher Open-Air-Atmosphäre.

Bei der Premiere im vergangenen Jahr war diese Veranstaltungsreihe bereits ein großer Erfolg. Auf so eine Veranstaltung hatten viele in Frankenberg schon lange gewartet. „Die Musik, die schöne Location und die Möglichkeit, sich ungezwungen zu treffen, zeichnen den Live-Treff aus“, freut sich Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß bereits auf das neue Programm. Er gehört zu den Stammgästen: „Die Bevölkerung war schon lange auf der Suche nach einem solchen Event.“

Der Erfolg des Vorjahres führte bereits zu positiven Konsequenzen: Die Reihe wurde um zwei Abende erweitert. Nun gibt es an sechs Donnerstagen handgemachte Musik unter freiem Himmel. Unter den Musikgruppen ist auch wieder für Lokalkolorit gesorgt: Nach Willi, Harry und Nobbi im vergangenen August stehen diesmal die heimischen Backstrikers mit Leadsänger Matthze Maurer auf der Bühne. Die Backstrikers haben im Frankenberger Land eine große Fangemeinde, sie treten am 20. August im Landratsgarten auf.

„Wir haben ein hochkarätiges Live-Programm zusammengestellt, bei dem für jeden etwas dabei sein dürfte“, sagt Christoph Düber vom Veranstalter Okay-Veranstaltungen aus Herdorf im Westerwald. Für die Veranstaltungsreihe seien diesmal „noch wertigere Bands“ ausgewählt worden: „Einige Bands werden mit sechs Musikern auf der Bühne stehen“, verspricht Düber - unter anderem „Sophie and the Boys“ aus Siegen. Auch der Kaufmännische Verein Frankenberg unterstützt den Live-Treff.

Auch einige Neuerungen gegenüber dem Vorjahr gibt es: zwei Schankwagen, mehr Sitzmöbel, mehr Stehtische und auch Toiletten-Container, zudem große Schirme. „Wir wollen nicht nur gute Musik bieten, sondern auch eine schöne Optik“, sagt Veranstalter Christoph Düber. Für die Bands soll auf der Terrasse eine Überdachung errichtet werden. Zur Finanzierung gibt es einen Getränkebecher, dieser kostet einmalig vier Euro und kann an allen Tagen verwendet werden. Wer einmal den Becher gekauft hat, kann ihn zu jeder Veranstaltung wieder mitbringen.

Das Programm

23. Juli: JoJo Weber & Band

30. Juli: Papa‘s finest

6. August: Sophie and the Boys

13. August: Mille an More

20. August: Backstrikers mit Matthze Maurer

27. August: Stagelight Acoustic. (mjx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.