Simon Briel aus Allendorf ist der beste Juniorenpilot

+
Startbereit: Simon Briel sitzt in der LS 8 des Luftsportverein Ederbergland. Nach 8 Wertungstagen der Deutschen Segelflugmeisterschaft in Erbach bei Ulm, wurde der 19-Jährige bester Junioren-Segelflieger „U25“ dieser Senioren-Meisterschaft. 

Allendorf-Eder. Bei den Deutschen Segelflugmeisterschaften in Erbach bei Ulm stattfanden, belegte Simon Briel den 5. Platz in der Gesamtwertung.

Simon Briel war damit bester Junioren-Segelflieger dieser Meisterschaft.

Bei dieser Deutschen Segelflugmeisterschaft der Standardklasse galt es für die Piloten, eine gestellte Tagesaufgabe im Streckensegelflug bestmöglich mit hohen Durchschnittsgeschwindigkeiten zu erfüllen. Die Flüge führten die Segelflieger unter oftmals sehr anspruchsvollen Wetterbedingungen in die Schwäbische Alb mit Wendepunkten bei Eichstätt und Geisingen; in den Schwarzwald mit den Wendepunkten Titisee und Freudenberg und durch das Donautal mit Wendepunkten Tannhausen, Bad Waldsee und Reuthe in Tirol.

Als bestplatzierter „U-25-Pilot“ erhielt Simon Briel eine Einladung zum sogenannten „OLC-Glider-Race“, eine Grand-Prix-Veranstaltung auf dem „Berg der Segelflieger“, der Wasserkuppe.

Mit dem Segelflugzeug LS 8 des Luftsportvereins Ederbergland flog der amtierende Deutsche Segelflug-Junioren-Vizemeister Simon Briel in dieser Deutschen Meisterschaft auf dem Niveau der Nationalmannschaft. Simon Briel bereitet sich auf die Segelflug-Junioren-Weltmeisterschaft vor, an der er im Dezember in Australien teilnehmen wird. (nh/off)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.