Bilanz der Polizei

Hallo 2022: So war die Silvesternacht in Waldeck-Frankenberg

Wunderkerze
+
Symbolbild.

Silvester mit Kontaktbeschränkungen und ohne Feuerwerksverkauf: Wir haben die Polizei gefragt, wie der Jahreswechsel 2021/2022 in Waldeck-Frankenberg verlaufen ist.

Waldeck-Frankenberg - „Es war angenehm ruhig“, sagte ein Beamter der Polizeistation in Frankenberg am Morgen des Neujahrstages (1.1.2022). Die Polizei sei Streife gefahren, es habe aber keine nennenswerten Vorfälle gegeben. Auch in Korbach verlief die Silvesternacht nach Angaben der dortigen Polizeistation verhältnismäßig ruhig.

In Willingen seien recht wenige Feiernde unterwegs gewesen. Dort verzeichnete die Korbacher Polizei allerdings eine Körperverletzung, ebenso eine in Korbach. In Bezug auf die Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum aufgrund von Corona seien zum Jahreswechsel keine Regelverstöße festgestellt worden.

Auch Einsätze wegen Vorkommnissen mit Feuerwerk habe es nicht gegeben. Verkehrsunfälle aus der Silvesternacht sind den Polizeistationen in Waldeck-Frankenberg nicht bekannt.

Weniger Feuerwerk, weniger Menschen auf den Straßen

Wie Mitarbeiter unserer Zeitung aus den verschiedenen Orten im Landkreis berichteten, wurden zum Jahreswechsel zwar Böller und Raketen gezündet, aber längst nicht so viele wie in normalen Jahren. Es waren auch deutlich weniger Menschen um Mitternacht auf den Straßen zu sehen.

Wegen der Corona-Pandemie galt zu Silvester in Deutschland ein Verbot für den Verkauf von Feuerwerk, Restbestände aus Vorjahren durften aber auf dem eigenen Grundstück abgefeuert werden. Und es gelten derzeit Kontaktbeschränkungen bis maximal zehn Personen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.