Sofern es Corona zulässt

Sonderzüge aus Waldeck-Frankenberg zur Messe „Land & Genuss“

Sofern es die Pandemielage zulässt, wird es im März 2022 wieder Sonderzüge geben, die Gäste aus Waldeck-Frankenberg zur Erlebnismesse „Land und Genuss“ nach Gießen bringen, bei der auch heimische Direktvermarkter ausstellen. Darauf machen hier im Bild Vertreter von Landkreis, Kurhessenbahn und NVV aufmerksam.
+
Sofern es die Pandemielage zulässt, wird es im März 2022 wieder Sonderzüge geben, die Gäste aus Waldeck-Frankenberg zur Erlebnismesse „Land und Genuss“ nach Gießen bringen, bei der auch heimische Direktvermarkter ausstellen. Darauf machen hier im Bild Vertreter von Landkreis, Kurhessenbahn und NVV aufmerksam.

Sofern es die Corona-Pandemie zulässt, wird es im März 2022 Sonderzüge geben, die Gäste aus Waldeck-Frankenberg – direkt und ohne Umstiege – zur Messe nach Gießen bringt.

Waldeck-Frankenberg – Sofern es die Pandemielage im Frühjahr zulässt, wird es auch im März 2022 wieder Sonderzüge geben, die Gäste aus Waldeck-Frankenberg – direkt und ohne Umstiege – zur Erlebnismesse „Land und Genuss“ bringt, die im kommenden Jahr erstmals in Gießen anstatt in Frankfurt stattfinden wird. Reservierungen sind ab sofort möglich.

Nach zwei Jahren Pause soll die Messe vom 18. bis 20. März wieder ihre Türen öffnen. Am Samstag, 19., und Sonntag, 20. März, wird es dazu wieder Sonderzüge geben, die in Korbach starten und Interessierte nach Gießen zur Genussmesse bringen. Start ist jeweils um 10 Uhr am Hauptbahnhof Korbach; um 16.57 Uhr wird es an beiden Tagen von Gießen-Oswaldsgarten wieder zurückgehen.

Im Rahmen der Messe, die unter den geltenden Corona-Regeln stattfinden wird, präsentieren regionale und überregionale Anbieter hochwertige, handwerklich erzeugte Produkte und Dienstleistungen. Gäste können dort nach Herzenslust probieren und einkaufen – und mit den Sonderzügen, die vom Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV) zusammen mit der Kurhessenbahn und dem Landkreis organisiert werden, einfach und komfortabel reisen. Auch werden sie vom Bahnhof zum Messegelände und wieder zurückbegleitet.

Ziel dieses besonderen Ausflugsangebotes ist es auch, auf die guten Verbindungen des NVV Richtung Südhessen hinzuweisen. „Der Besuch der Genussmesse ist ein sehr gutes Beispiel dafür, was durch den Eisenbahn-Lückenschluss zwischen Korbach und Frankenberg an hervorragenden Möglichkeiten der Freizeitgestaltung mit Bus und Bahn für die Bürgerinnen und Bürger in Waldeck-Frankenberg möglich geworden ist. Dafür danke ich auch nochmals Landrat Dr. Reinhard Kubat, der sich unermüdlich für die Reaktivierung der Verbindung eingesetzt und diese Jahrhundert-Entscheidung mit möglich gemacht hat“, so NVV-Geschäftsführer Steffen Müller.

Die Teilnehmerzahl pro Sonderfahrt ist auf 220 Personen begrenzt. Daher ist die Mitfahrt nur mit Anmeldung möglich. „Damit auch mobilitätseingeschränkte Personen das Angebot gut nutzen können, werden an beiden Tagen niederflurige Fahrzeuge eingesetzt“, berichtet Jens Wrabletz von der Kurhessenbahn, der sich sehr erfreut darüber zeigt, dass die Aktion im kommenden Jahr nach der coronabedingten Pause wieder stattfinden soll, sofern es Corona zulassen wird.

„Die Erlebnismesse bietet das Beste, was Direktvermarkter hessenweit zu bieten haben“, so Landrat Dr. Reinhard Kubat. „Ich bin stolz, dass auch wieder viele Erzeuger aus Waldeck-Frankenberg mit ihren Produkten daran teilnehmen werden.“

Man habe die Aktion zum jetzigen Zeitpunkt geplant – in der Hoffnung, dass es Corona im Frühjahr zulassen werde. „Änderungen sind jedoch vorbehalten je nachdem wie sich die Corona-Lage bis März entwickeln werde. Stand jetzt sei aber, dass die Züge wie geplant fahren.

Auch der Landkreis Waldeck-Frankenberg ist mit seinem Fachdienst Landwirtschaft auf der Messe mit einem Aktionsstand unter dem Motto „Schmecken und Wohlfühlen“ vertreten. Ob regionale Fleischwaren, herzhafte Leckerbissen oder süße Köstlichkeiten: Ausgewählte regionale Produkte von verschiedenen direkt vermarktenden Betrieben in Waldeck-Frankenberg werden dort präsentiert. Mit einer Auswahl von hervorragenden Qualitätserzeugnissen der Direktvermarkter aus dem Landkreis soll – regional, bio und saisonal – die Vielfalt der Region Waldeck-Frankenberg präsentiert werden.

„Jeder, der Interesse hat, kann sich bereits jetzt einen Platz in den Sonderzügen reservieren“, ergänzt der ehrenamtliche Kreisbeigeordnete und Dezernent für Direktvermarktung und Verbraucherschutz, Friedrich Schäfer, und lädt ein, das Angebot zu nutzen.

Kosten und weitere Informationen

Die Kosten für Zugticket und Messeeintritt betragen zusammen 16,20 Euro für Personen ab 13 Jahre. Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren zahlen nur das Zugticket von 7,20 Euro, und Kinder bis fünf Jahre sind komplett kostenfrei. Interessierte können sich ab sofort telefonisch unter 05631 - 954 802 oder per E-Mail bei ute.hartmann@lkwafkb.de anmelden. Alle Informationen zum Sonderzug gibt es auch unter kurhessenbahn.de/landundgenuss

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.