Sprinter übersehen: 73-Jähriger rammt Lieferwagen auf B 252

Frankenberg. Zwei Leichtverletzte und 8000 Euro Schaden - das ist in Kurzform die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag an der Einmündung der Ederstraße in die Bundesstraße 252 ereignete. Ein 73-Jähriger übersah beim Einbiegen in die Bundesstraße einen Lieferwagen.

Der Senior aus der Stadt Lichtenfels befuhr gegen 12.10 Uhr die Ederstraße aus Richtung Frankenberg kommend und wollte auf die Umgehungsstraße in Richtung Marburg auffahren. Als er vom Beschleunigungsstreifen auf die B 252 wechselte, übersah er laut Polizei einen Mercedes Sprinter, dessen 55 Jahre alter Fahrer aus dem rheinland-pfälzischen Isselbach von Korbach kommend in Richtung Frankenberg fuhr.

Der Golf des 73-Jährigen, in dem seine gleichaltrige Ehefrau als Beifahrerin saß, stieß seitlich mit dem Lieferwagen zusammen. Dabei zogen sich die Beifahrerin im Golf und der Sprinterfahrer leichte Verletzungen zu.

Die Besatzungen zweier Rettungswagen brachten die Leichtverletzten vorsorglich ins Frankenberger Kreiskrankenhaus, das sie inzwischen aber bereits wieder verlassen haben.

Die beiden beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Am Golf war die gesamte Fahrerseite, am Sprinter die rechte Front beschädigt. Die Schäden summieren sich auf 8000 Euro.

An der Unfallstelle kam es für gut 20 Minuten zu Behinderungen, die Polizei sperrte zeitweise eine Spur der Bundesstraße. 112-magazin.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.