Stände, Musik und vieles mehr: Adventsmarkt öffnet am Sonntag

Besinnliche Stunden im Hüttendorf

+
Historisch: Rund um das historische Rosenthaler Fachwerkrathaus aus dem Jahr 1654 findet am Sonntag der 24. Rosenthaler Adventsmarkt statt. 

Die „Pustinetten“ der Kindertagesstätte singen, der Männergesangverein und die „Rose-Valley-Singers“ haben die schönsten Weihnachtslieder im Repertoire, der Schulchor der Grundschule tritt auf und auch die Rosenthaler Musikanten und der kirchliche Posaunenchor stimmen auf die Adventszeit ein.

Download der Sonderseite Adventsmarkt in Rosenthal als PDF

Mit festlich geschmückten Buden und einem stimmungsvollen musikalischen Programm findet am ersten Advent, Sonntag, 2. Dezember, rund um das historische Fachwerkrathaus der 24. Rosenthaler Adventsmarkt statt. Veranstalter sind die Stadt Rosenthal und und der Arbeitskreis Adventsmarkt.

Optischer Mittelpunkt ist der geschmückte Weihnachtsbaum: Meterhoch und stolz ragt er in den winterlichen Himmel hinein und lädt die Menschen zum Kommen, Schauen, Staunen und Verweilen in das kleine Hüttendorf ein. Der Rosenthaler Adventsmarkt ist insbesondere durch seine beschauliche familiäre Atmosphäre, seine mollige Wärme und sein gemütliches Flair geprägt. Beginn ist nach dem Gottesdienst in der Rosenthaler Kirche, dauern wird das Markttreiben bis in die Dunkelheit hinein. In dieser Zeit werden viele weihnachtliche Gefühle aufkommen.

Beim Rosenthaler Adventsmarkt gibt es wieder vieles, das die Herzen von Kindern, Frauen und Männern höher schlagen lässt: Kunst und Kunsthandwerk, Dekoratives und Nützliches – und natürlich kulinarisch Wertvolles für jeden Geschmack. Besonders Eltern mit kleinen Kindern kommen gerne auf den Markt: Dort gibt es kein Geschiebe und Gedränge, überall kann man in Ruhe schauen und auch mal einen netten Plausch halten.

Dass sich die Besucher des Adventsmarktes wohlfühlen, dafür sorgen auch die vielen musikalischen Beiträge – im Laufe des Markttages wird es immer wieder Auftritte mit adventlichen Liedvorträgen geben: Neben dem Chor der Rosenthaler Kindertagesstätte werden auch die Rosenthaler Musikanten, die Rose Valley Singers, der Posaunenchor und der Männergesangverein mitwirken. Auch der Chor der Schulgemeinschaft Rosenthal ist wieder mit dabei. Den Höhepunkt für die Kinder gibt es bei Einbruch der Dunkelheit: Der Nikolaus kommt und verteilt kleine Geschenke. In der Alten Schule können Kinder kreativ sein und kleine Basteleien und Geschenke anfertigen, zudem dürfen sich die Besucher auf viele kulinarische Spezialitäten freuen: Neben der Bratwurst gibt es Glühwein, Feuerzangenbowle und Apfelpunsch. „Bei uns gibt es fast nur Selbstgemachtes – von der Hausmacher-Wurst über Strickwaren bis hin zu Grußkarten und weihnachtlichen Dekorationen“, freut sich Ludwig Müller, der den Markt auch in diesem Jahr wieder ehrenamtlich mit organisiert hat. Auch die Schülerfirma der Hans-Viessmann-Schule wird mit einem Stand vertreten sein und ihre „Frankenberger Kinderbücher“ zum Kauf anbieten. (mjx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.