Bienen, Hummeln und Falter im Fokus

Start des Fotowettbewerbs "Bienen im Garten" der Sparkasse Waldeck-Frankenberg

+
Bienen, Hummeln und Falter sind die Stars des Fotowettbewerbs „Bienen im Garten“. Jetzt unter www.sparkasse-wa-fkb.de/bluehtauf teilnehmen.

Gesucht werden die schönsten Motive mit Bienen, Hummeln und Co. aus Waldeck-Frankenberg. Den Gewinnern winken tolle Preise und die Veröffentlichung des Fotos im Sparkassen-Familienkalender.

Wie schön ist es, wenn im Frühjahr draußen alles grünt und sich bunte Blüten an jeder Ecke finden. Wälder und Wiesen sind voller Leben, überall summt und brummt es. Bienen, Hummeln und Falter gehen ihrer Arbeit nach und sammeln Nektar. Dabei bestäuben sie die Pflanzen und sorgen dafür, dass die Natur wächst und gedeiht. Dennoch greift der Mensch in vielen Bereichen stark in die Natur ein. Artensterben und Klimaveränderungen sind häufig die Folgen.

Deshalb ist es wichtig, dass wir reagieren. Immerhin ist unser Leben eng mit der Natur verknüpft - auch wenn wir es oft gar nicht merken. Nachhaltiger Umweltschutz ist möglich, wenn jeder mit anpackt und ökologische Verantwortung übernimmt, Energie und Ressourcen bewusst einsetzt, sich umweltbewusst verhält und für Natur und Artenvielfalt engagiert. Dies ist nicht nur eine gesellschaftliche Verantwortung, sondern auch eine Investition in die eigene Zukunft.

Kampagne "Waldeck-Frankenberg blüht auf" 

Die Sparkasse Waldeck- Frankenberg setzt sich schon lange im Bereich Umweltschutz ein. Nun hat sie gemeinsam mit der Waldeckischen Landeszeitung und der Frankenberger Allgemeinen die Nachhaltigkeitskampagne „Waldeck-Frankenberg blüht auf“ ins Leben gerufen. Sie begleitet Vereins- sowie Privatinitiativen, die sich für den Erhalt einer intakten Umwelt einsetzen.

Die Kampagne startet heute mit dem Fotowettbewerb „Bienen im Garten“. Der Termin wurde dabei ganz bewusst ausgesucht. „Heute ist Welttag der Bienen. Da lag es für uns nah, diesen Tag als Startschuss zu wählen“, sagen Stefanie Büscher und Thomas Behle von der Sparkasse Waldeck- Frankenberg. Gesucht werden Motive mit Bienen, Hummeln, Faltern und Co. in Garten, Park oder der freien Natur aus der Region. Der Fotowettbewerb läuft bis zum 20. September 2020.

Die Teilnahme lohnt sich 

Monatlich werden die drei schönsten Motive von einer Jury ermittelt und in der Waldeckischen Landeszeitung sowie der Frankenberger Allgemeinen veröffentlicht und mit tollen Preisen prämiert. Die Gewinner dürfen sich entscheiden zwischen einem Jahres-Abo Honig, einem Insektenhotel oder einem Gutschein für eine Gärtnerei vor Ort. Die Preisverleihung findet im Rahmen des Weltspartags am 30. Oktober 2020 statt. Zudem werden die zwölf besten Motive im Familienkalender 2022 der Sparkasse Waldeck- Frankenberg abgedruckt. Für die Teilnahme werden die Fotos ganz einfach online unter www.sparkasse-wa-fkb.de/bluehtauf hochgeladen.

Teilnahmebedingungen 

Der Fotowettbewerb findet vom 20. Mai bis 20. September 2020 statt. Teilnehmer müssen zum Zeitpunkt der Teilnahme das 18. Lebensjahr vollendet haben. Jeder Teilnehmer darf maximal 3 von ihm selbst aufgenommene Fotos hochladen. Die Fotos im JPG-Format sollten mindestens 2560 x 1290 Pixel haben, maximal 10 MB groß sein und im Querformat mit dem Seitenverhältnis von 4:3 oder 16:9 vorliegen. Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen unter www.sparkasse-wa-fkb.de/bluehtauf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.