Dieter Schütz bleibt auf Platz 1

FDP stellt Kandidatenliste für Kommunalwahl auf

+
Viele neue Gesichter wählten die Delegierten für die Liste. Über die ersten zwölf Plätze stimmten die Liberalen einzeln ab. Spitzenkandidat der FDP in Waldeck-Frankenberg für die Kommunalwahl 2016 bleibt Dieter Schütz (fünfter von rechts).

Waldeck-Frankenberg. Mit vier Abgeordneten ist die die FDP im Kreistag vertreten. „Ich bin optimistisch, dass wir unser Ergebnis deutlich verbessern können“, betonte Kreisvorsitzender Dieter Schütz bei der Delegiertenversammlung, „wir können Mandate hinzugewinnen.“

Die FDP sei im Aufwind. Dieter Schütz bleibt Spitzenkandidat.

Während der Versammlung stellten sich die Liberalen für die Wahl am 6. März auf. „Wir haben mehr Kandidaten gefunden, als wir uns für die Liste vorgenommen hatten“, berichtete Schütz, bevor die Delegierten wählten. 71 Kandidaten sollten am Ende des Abends auf der Liste stehen. „Und wir haben sogar noch ein paar in der Hinterhand“, erklärte der Vorsitzende. Die ersten zwölf Kandidaten wurden in einzelnen Wahlgängen bestimmt, die übrigen dann im Schnellverfahren.

Wichtig war den Liberalen bei der Aufstellung nicht nur die Vertretung möglichst vieler Ortsverbände, sondern auch ein gesunder Altersdurchschnitt und die Präsenz von Männern und Frauen. „In unserem Kreisverband ist das älteste Mitglied bereits 93 Jahre alt und das jüngste 18 Jahre jung,“ erklärte Schütz, „deswegen wollten wir auch für die Liste junge Gesichter und erfahrene Hasen“.

Mehr zu kommunalpolitischen Themen der FDP lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Theresa Demski

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.