Suchdienst ITS stellt neue Direktorin Floriane Hohenberg vor

Die Neue beim ITS: Floriane Hohenberg wird zum 1. Januar neue Direktorin beim Internationalen Suchdienst in Bad Arolsen. Die Französin hat bereits für die französische Regierung gearbeitet. Foto:  Schulten

Bad Arolsen. Die Französin Floriane Hohenberg übernimmt zum 1. Januar die Leitung des Internationalen Suchdienstes. Sie löst Prof. Dr. Rebecca Boehling aus den USA ab, die den Umbau des Suchdienstes zu einer internationalen Forschungseinrichtung seit 2012 geprägt hat.

Floriane Hohenberg verfügt über eine beachtliche Erfahrung auf internationalem Parkett. Für die französische Regierung hat sie sich mit Wiedergutmachungsfragen beschäftigt. Außerdem hat sie Abteilung für Toleranz und Antidiskriminierung des Büros für demokratische Institutionen und Menschenrechte der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) geleitet.

Als Co-Autorin des Human-Rights-First-Berichts zum Antisemitismus in Frankreich sieht sie eine wichtige Aufgabe darin, die Dokumente des Suchdienstes dafür zu nutzen, Lehren für die Gegenwart zu ziehen. Es sei wichtig, frühzeitig gegen Ausländerhass, Diskriminierung und rechtes Gedankengut die Stimme zu erheben. Das sensibilisiere auch für die aktuelle Situation der Flüchtlinge, sagt Floriane Hohenberg.

Die neue Direktorin wurde am Mittwoch von zwei Repräsentanten des Internationalen Ausschusses der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Gremium, in dem elf Staaten das Sagen haben, kontrolliert die Arbeit des Suchdienstes. Hier wurde auch entschieden, dass nach dem Rückzug des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz neben der humanitären Arbeit auch die historische Dokumentation zu den Aufgaben des Suchdienstes gehören soll. In diesem Sinne wurde der Suchdienst in den vergangenen Jahren umgebaut. Historiker wurden eingestellt, die Archive für Forschungsanfragen geöffnet. Großen Raum nahmen die Digitalisierung und die Veröffentlichung von Dokumenten ein, die die Details der Judenverfolgung im Dritten Reich beweisen. (es)

Mehr über Floriane Hohenberg und den ITS lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.