Täter war betrunken

Tabak-Dieb bedroht Markt-Mitarbeiter mit Beil - Acht Monate Haft

Frankenberg. Mit einem Beil und zwei Messern ausgerüstet hat ein 54-Jähriger im März in einem Lebensmittelmarkt ein Päckchen Tabak entwendet und zwei Mitarbeiter bedroht. Dafür muss er nun für acht Monate ins Gefängnis.

Zur Tatzeit war der Dieb stark alkoholisiert: Über drei Promille wurden bei ihm festgestellt. In der Verhandlung wegen Diebstahls mit Waffen in Tateinheit mit Nötigung fällt mehrfach der schlichte Satz „Ich hatte Panik.“

Nicht nur für den Diebstahl, auch für die anschließende Bedrohung zweier Angestellter des Marktes entschuldigte er sich im Laufe des Prozesses am gestrigen Montag wortreich. „Ich möchte mich entschuldigen. Es tut mir sehr leid.“ Die beiden Zeugen nahmen die Entschuldigung an, wenn auch zurückhaltend.

Das erscheint nur zu verständlich, wenn man die ganze Geschichte hinter diesem Prozess kennt: Stark alkoholisiert hatte der aus Frankfurt stammende Mann erst ein Päckchen Tabak gestohlen und war dann mit seiner Beute aus dem Geschäft auf einen nahe gelegenen Parkplatz und noch weiter geflüchtet.

Die beiden Mitarbeiter des Marktes, von denen einer den Diebstahl schon recht früh bemerkte, verfolgten den Mann und versuchten zunächst, ihn zu einem Gespräch im Büro zu bewegen. „Er machte aber nicht den Eindruck, dass er freiwillig mit ins Büro kommt“, sagte der 53-jährige Zeuge aus.

Daraufhin habe er die Polizei verständigt und zusammen mit einem weiteren Mitarbeiter die Verfolgung des Mannes aufgenommen. Dieser wehrte sich zunächst verbal gegen die beiden Zeugen. Schließlich stellte er sich ihnen entgegen und bedrohte sie mit einem 30 Zentimeter großen Beil. (che)

Was der Angeklagte zu seinem Tatmotiv sagte, lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.