60 Stände, zwei Aktionsbühnen

Tausend Besucher bei Erlebnismesse Gemünden

Sportlich: Die Zumbagruppe vom Nachmittagsangebot der Cornelia-Funke-Schule führte mit Leiterin Ann Katrin Spohrs ihren sportlichen Tanz auf. Fotos: Biedenbach

Gemünden. Mehr als 1000 Besucher kamen zur Erlebnismesse mit 60 Ständen  und zwei Aktionsbühnen.

 Passend zum Lied des Schulchors „Pack’ die Badehose ein“ fing es beim Start der Erlebnismesse am Sonntag in Gemünden an zu regnen. Dadurch verzögerten sich die Eröffnungsrede von Bürgermeister Frank Gleim und das Konzert der Cornelia-Funke-Schule etwas. Aber das störte nicht weiter. Die Sonne kam wieder raus und über tausend Besucher bummelten entlang der rund 60 Stände zwischen der Gaststätte Alter Bahnhof und dem Rewe-Markt.

Der Bürgermeister freute sich, dass bei der zweiten Erlebnismesse – die erste fand 2014 statt – auch die Cornelia-Funke-Schule mit ihrem Sommerkonzert mitmachte und damit noch mehr Gäste anzog, wie er der HNA sagte. Schulorchester und Schulchor trugen auf einer der beiden Aktionsbühnen Lieder von den 1950er-Jahren bis heute vor. Die Theatergruppe unter Regie von Doris Hamatschek führte das Stück „Shakespeare ist cool“ auf. Die Zumba-Gruppe mit Ann Katrin Spohrs und Laura Gier forderte auch die Zuschauer zum Mittanzen auf. Weitere Gruppen des Nachmittagsangebots der Schule, etwa die Handarbeits- und Imkergruppe, stellten sich an Ständen vor.

Mit Line-Dance und Tanzvorführungen der Trachtengruppe Wohra und der Tanzgruppe vom örtlichen Gesundheitszentrum Le Vita sowie Konzerten von Just for Fun, der Posauenchöre Gemünden und Grüsen-Mohnhausen sowie des Musikzugs der Feuerwehr Gemünden waren auf beiden Bühnen ständig für Unterhaltung gesorgt.

Gerne blieben die Besucher stehen oder setzten sich zum Zuschauen eine Weile auf Bänke. Viel Bewegung war aber nicht nur auf der Bühne geboten, sondern herrschte auch untern den Besuchern – darunter viele Familien. Denn sie gingen von Station zu Station auf dem Teilstück des Kunst- und Erlebnispfades. Die Kinder nutzten die Spielangebote unterwegs, tobten auf einer riesigen Hüpfburg und streichelten die Zeburinder vom Holzbachhof. Die Erwachsenen informierten sich an Ständen von örtlichen und überörtlichen Dienstleistern und Betrieben. Für Essen, Eis und Getränke war unterwegs an vielen Stationen gesorgt.

Am Ende zogen die Verantwortlichen vom Dienstleistungsverbund „Gemünden Mittendrin“, der Stadt und der Vereine und Institutionen eine positive Bilanz: Die zweite Erlebnismesse in Gemünden war ein Erfolg.

Gemündener Erlebnismesse lockt mehr als 1000 Besucher an

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.