Telefonkonferenz mit den Bürgermeistern der 22 Städte und Gemeinden

Ausgangssperre: Landkreis Waldeck-Frankenberg entscheidet erst am Dienstag

So sah es bislang auch in Waldeck-Frankenberg aus: Auf diesem Symbolbild kontrollierten die beiden Polizeibeamten Kira Wegner (links) und Heiko Hummel die Einhaltung der nächtlichen Ausgangssperre in Bad Hersfeld. Ob die Ausgangssperre in Waldeck-Frankenberg verlängert wird oder nicht, entscheidet der Landkreis erst am Dienstag.
+
So sah es bislang auch in Waldeck-Frankenberg aus: Auf diesem Symbolbild kontrollierten die beiden Polizeibeamten Kira Wegner (links) und Heiko Hummel die Einhaltung der nächtlichen Ausgangssperre in Bad Hersfeld. Ob die Ausgangssperre in Waldeck-Frankenberg verlängert wird oder nicht, entscheidet der Landkreis erst am Dienstag.

Ob die Ausgangssperre in Waldeck-Frankenberg verlängert wird oder nicht, entscheidet der Landkreis erst am Dienstag nach der gemeinsamen Telefonkonferenz mit den Bürgermeistern der 22 Städte und Gemeinden.

Waldeck-Frankenberg – Über diese Vorgehensweise informierte Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese heute Nachmittag auf Nachfrage unserer Zeitung.

Am Dienstag stehen auch die Bund-Länder-Beratungen über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie an.

Seit dem 21. Dezember gilt im Landkreis Waldeck-Frankenberg eine Ausgangssperre zwischen 21 und 5 Uhr. Damit sollen Kontakte reduziert werden, um das Coronavirus einzudämmen. Sobald der 7-Tages-Inzidenzwert fünf Tage in Folge unter 200 liegt, kann sie wieder aufgehoben werden.

Am Samstag lag der Wert in Waldeck-Frankenberg bei 206,6. Die Tendenz zeige aber nach unten, sagte Frese. lb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.