Torsten Pöppel fand durch eine Kleinanzeige in der HNA einen Käufer für seinen Schlüter-Traktor

Alter Traktor in neuen Händen

+
Oldtimer-Fan: Der Frankenberger Torsten Pöppel liebt alte Traktoren. Vor allem der Schlüter hatte es ihm angetan. Mit dem 47 Jahre alten Traktor unternahm er so manche Tour.

Die Anzeige „Schlüter Super 1250 V zu verkaufen“ war Anfang Dezember in den Marktplatz-Seiten der HNA zu finden. Die Resonanz auf diese Anzeige war überwältigend – schließlich waren von diesem Traktor überhaupt nur 877 Stück hergestellt worden.

Der Schlüter Super 1250 V war also eine echte Rarität. Schon morgens um 7 Uhr am Erscheinungstag gab es beim Verkäufer Torsten Pöppel aus Frankenberg die ersten Anrufe.

Das Telefon lief heiß

Und anschließend stand das Telefon nicht mehr still. In den nächsten Stunden an diesem Samstagvormittag gingen bei Torsten Pöppel mehr als 50 Anrufe ein – alle von potenziellen Interessenten. „Sogar kurz vor Weihnachten meldeten sich noch Kaufinteressierte“, erzählt der Liebhaber alter Traktoren. Ein Anruf kam sogar aus der Nähe von Mailand im Norden Italiens. Dort machte ein deutscher Unternehmer aus dem westfälischen Essen gerade Urlaub – und hatte dort von seinen Mitarbeitern von der Verkaufsanzeige erfahren.

Sogar im Urlaub setzte sich der Chef einer Firma sofort ans Telefon – und bekam prompt den Zuschlag. Am Telefon wechselte der rote und immerhin schon 47 Jahre alte Schlüter den Besitzer. Der Trecker ist übrigens ein Jahr älter als der Verkäufer aus Frankenberg.

Schon eine Woche später wurde der Traktor abgeholt – auf dem Anhänger eines Lastwagens ging die Reise in den Ruhrpott.

Fan von alten Schleppern

Fünf Jahre lang war der rote Schlüter vorher im Besitz des Frankenbergs. „Ich hatte schon immer Spaß an alten Traktoren“, erzählt der gebürtige Bad Berleburger. Schon als kleines Kind durfte er auf dem Trecker seines Onkels mitfahren. „Das war immer ein tolles Erlebnis.“ Auch sein Vater sei schon ein Fan alter Schlepper gewesen, berichtet Torsten Pöppel: „Er hatte einen alten Fendt.“

Ein Hingucker auf Oldtimertreffen

Satte 115 PS hat der Schlüter unter der Haube, der jetzt einen neuen Besitzer gefunden hat, letztlich mit 9700 Betriebsstunden. „Der Schlüter war mein Hobby“, sagt Torsten Pöppel. Mit dem Trecker unternahm er Ausflüge zu Oldtimer- und Traktortreffen in der Umgebung. „Der Schlüter war immer ein Hingucker“, erinnert sich der Frankenberger gerne an diese Zeit zurück: „Nur manchmal bin ich damit zum Holzholen gefahren.“ Seine weiteste Ausflugsfahrt führte an den Edersee – mit 30 Stundenkilometern ging es über die Landstraße.

Wert des Traktors dürfte noch weiter steigen

Letztlich habe er den „Oldtimer“ aus Zeitgründen verkauft – im Jahr 2018 sei er mit dem Schlüter überhaupt nur einmal unterwegs gewesen. „Dafür war mir das gute Stück zu schade“, sagt Pöppel – und rang sich schweren Herzens zum Verkauf durch. „Mit einem weinenden und einem lachenden Auge“, wie er offen zugibt: „Den Verkauf musste ich mir ein Jahr lang überlegen“ – schließlich ist der Wert eines „Schlüter“ ständig am Steigen. Pöppel selbst hatte den Trecker vor einigen Jahren von dem Vorbesitzer in Oberbayern gekauft.

Sehr gut gepflegt

Bei Torsten Pöppel wurde der Schlüter gehegt und gepflegt – der Trecker hatte sogar eine eigene Garage. Nur die Kabine hatte er von dem Traktor abgebaut: „Bei meinen Ausflügen wollte ich das Cabrio-Feeling spüren“, erzählt der Frankenberger. Darauf muss er jetzt allerdings verzichten. (mjx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.