Traditionslokal Goldener Engel stellt Insolvenzantrag

Frankenberg. Die Frankenberger Traditionsgaststätte Goldener Engel befindet sich in Turbulenzen.

Inhaberin Petra Messner hat Anfang November ein Insolvenzverfahren beantragt. Das Gasthaus auf dem Obermarkt soll aber weitergeführt werden.

Verhandlungen mit einem Käufer laufen, sind aber noch nicht abgeschlossen, berichtete Petra Messner am Montag der HNA. Aktuell gibt es in dem Lokal sieben Mitarbeiter, einige in Teilzeit. Zu dem Lokal gehören auch Gästezimmer.

Insolvenzverwalter Dr. Andreas Kögel aus Wetter plant im Dezember ein weiteres Gespräch mit dem möglichen Käufer und hofft, dass noch im Dezember eine positive Entscheidung fällt. Bis dahin ist der Goldene Engel in der Woche täglich ab 17 Uhr geöffnet, sonntags ab 11 Uhr. Der Mittagstisch fällt vorübergehend weg.

Von Martina Biedenbach 

Die Gründe für die wirtschaftliche Lage und einen Rückblick auf die Geschichte des Lokals seit 1832 lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.