FDP gewinnt zwei Sitze, SPD verliert drei

Twistetal nach dem „Wilke-Gewitter“

Außenansicht des Twister Rathauses.
+
Im Twister Rathaus haben sich durch die Kommunalwahl die Machtverhältnisse verschoben. Die FDP ist Gewinnerin der Wahl und holt zwei zusätzliche Sitze.

Die FDP darf sich als Gewinner der Gemeindewahl in Twistetal fühlen. Ihre Liste errang zwei zusätzliche Sitze und hat nun fünf.

Twistetal – Auch die Grünen (drei Sitze) und die Freien Wähler (vier Sitze) gewannen je einen zusätzlichen Sitz. CDU (sieben Sitze) und SPD (vier Sitze) müssen einen, beziehungsweise drei Sitze abgeben.

Gewählt wurden von der CDU-Liste: Christoph Dietzel (1231), Marc Wäscher (1196), Heiko Griesel (990), Rolf Jäger (925), Gitte Striepen (863), Manfred Emde (810) und Frank Bitter (766).

Grüne: Ilka Deutschendorf (867), Elke Fortak (684) und Reinhard Deutschendorf (592).

SPD: Rolf Rauschkolb (950), Günter Lindenborn (931), Ralph Backhaus (920) und Patrick Paul (825).

FDP: Jörg Marpe (1464), Friederike Becker (1115), Julia Büchsenschütz-Göbeler (897), Albert Brand (852) und Bernd Wilhelmi (578).

Wählergemeinschaft Twistetal (WGT): Hartmuth Schiller (1141), Marcel Fingerhut 996), Siegbert Wandrach (762) und Hendrik Wilke (744).

Die Wahlbeteiligung lag bei 62,25 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.