Bike gerät außer Kontrolle

Schwerer Unfall bei Willingen: Motorradfahrer stürzt Böschung hinunter 

Motorrad nach Unfall in Böschung
+
Der Fahrer dieses Motorrades zog sich bei einem Unfall zwischen Neerdar und Schweinsbühl schwere Verletzungen zu.

Bei einem Sturz bei Willigen hat sich ein Motorradfahrer schwere Verletzungen zugezogen. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Update vom Montag, 07.09.2020, um 18.40 Uhr: Willingen – Ein 32 Jahre alter Motorradfahrer ist am frühen Montagabend gegen 17.25 Uhr nahe Neerdar (Waldeck-Frankenberg) verunglückt. Er zog sich bei dem Alleinunfall schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu.

Der Mann aus Hamburg war mit einer Gruppe weiterer Motorradfahrer auf der Kreisstraße von Schweinsbühl in Richtung Neerdar unterwegs. 

Am Ausgang einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über sein Motorrad. Er war zuvor über Funk mit seinen Mitfahrern verbunden gewesen und hatte diese bereits informiert, in eine brenzlige Lage zu kommen. Dann ging es bereits die Böschung hinab. 

Die drei Mitfahrer leisteten sofort Erste Hilfe und verständigten die Rettungsdienste. Der Kradahrer erlitt zwar keine lebensgefährlichen Verletzungen, trotzdem wurde der Rettungshubschrauber angefordert, der mangels Platz in einiger Entfernung landen musste. 

Die Feuerwehren aus Willingen und Needar waren mit 25 Einsatzkräften unter der Leitung von Gemeindebrandinspektor Jürgen Querl vor Ort. Sie schnitten den Weg zur Unfallstelle frei, um zum Verletzen zu gelangen und wiesen den Hubschrauber ein. Von Philipp Daum und Hans Peter Osterhold

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.