Vandalismus in Sehlen: Unbekannte beschädigen Dorf-Eingangsschild

Verärgert aus gutem Grund: Ortsvorsteher Hans Kwiatkowski weist auf die Zerstörungen am Eingangsschild hin. Foto: Moniac

Sehlen. Sehr verärgert sind Sehlens Ortsvorsteher Hans Kwiatkowski und Frank Hecker, Vorsitzender des Verschönerungsvereins, über einen Fall von Vandalismus in ihrem Dorf.

In der Nacht von Pfingstsonntag auf Pfingstmontag haben unbekannte Täter das Dorf-Eingangsschild „Sehlen - Herz der Bunstruth“ gegenüber der Straße nach Haina entfernt und außerdem ihrer weiteren Zerstörungswut freien Lauf gelassen.

So wurden von dem kleinen Schutzdach Ziegel heruntergerissen, die Scherben sind auf dem Boden verstreut. „Wir vermuten, dass hier mehrere Personen am Werk waren“, sagt Kwiatkowski, „das Dach ist so hoch, dass einer allein gar nicht drankommt.“

Zerstört wurde außerdem ein Blumenkasten, der am vergangenen Freitag frisch mit roten und weißen Frühjahrsblumen bepflanzt worden war. Seit die Schilder im Jahr 2007 im Rahmen der Dorferneuerung aufgestellt worden waren, kümmerte sich der Verschönerungsverein regelmäßig um ihre Pflege und die saisonale Bepflanzung der Kästen.

Kwiatkowski schätzt den Schaden auf 400 Euro. Er hat bereits Anzeige erstattet und bittet die Bevölkerung - eventuell Autofahrer, die aus Richtung Haina kamen und direkt auf das Schild zufuhren - um ihre Mithilfe. Hinweise nehmen er (06456/811799) und die Polizei (06451/72030) entgegen. (zmm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.