Landes-Förderprogramm unterstützt umfangreiche Sanierung

Verjüngungskur für das Gemündener Freibad

Das Freibad Gemünden wird saniert.
+
Das Freibad Gemünden wird saniert.

Für die kommende Saison ist in einigen Bereichen die Verjüngung des Freibades in Gemünden geplant.

Gemünden – Eine außergewöhnliche Saison wird am kommenden Samstag, 5. September, im Freibad in Gemünden zu Ende gehen. Corona-bedingt verlief der Badebetrieb auch in der Wohrastadt anders als sonst.

Gemündens Bürgermeister Frank Gleim: „Dank des vorbildlichen Verhaltens aller Besucherinnen und Besucher im Rahmen ihrer Eigenverantwortung und dem besonderen Einsatz des Personals konnten viele Badegäste trotz allem ein paar schöne und entspannte Sommertage im Freibad genießen.“

Die Stadt Gemünden als Betreiber des Freibades freut sich nach seinen Worten schon auf das kommende Jahr mit hoffentlich wieder gewohntem Badbetrieb. Bis dahin sollen einige Bauarbeiten umgesetzt werden.

Für die kommende Saison ist in einigen Bereichen die Verjüngung des Freibades geplant. Bereits im Jahr 2019 hat sich die Stadt Gemünden für die Teilnahme am Förderprogramm „SWIMM“ des Landes Hessen beworben. Ihr Bad gehört zu den Bädern, die mit einem Zuschuss zu geplanten Maßnahmen bedacht wurden.

„Um das Erscheinungsbild nachhaltig zu verbessern, ist eine umfassende gestalterische Erneuerung des vorhandenen Bodenbelages im Bereich des Schwimmer-, Nichtschwimmer- und Sprungturmbereiches vorgesehen. Ziel ist es, eine ansprechende Umgestaltung zu schaffen, die als Auftakt zu einem vielversprechenden Badeerlebnis wahrgenommen wird“, erläutert Bürgermeister Gleim. Das vorhandene Material soll ausgetauscht werden und durch einen neuen, ansprechenden Bodenbelag ersetzt werden.

Ebenso soll die Technikanlage inklusive der Warmwasserbereitung der sanitären Anlagen modernisiert werden. Für die Warmwasseraufbereitung wird eine thermische Solaranlage auf dem Dach des Gebäudes der Umkleidekabinen installiert werden.

Gleim: „Ziel der Sanierung ist es, das Bad so zu gestalten, dass für die Nutzergruppen im Rahmen der räumlichen Möglichkeiten ein attraktives und zeitgemäßes Badeangebot entstehen soll. Geplant ist, vor Saisonbeginn 2021 die Fertigstellung zu realisieren.“ nh/jun

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.