Vier Unfälle an Kreuzeiche zwischen Rosenthal und Bracht

Rosenthaler Feuerwehr zieht Bilanz

+
Ehrungen bei den Rosenthaler Wehren: Stadtbrandinspektor Gerhard Jakob (Mitte) erhielt das Brandschutzehrenzeichen in Gold, Bianca Bubenheim und Christoph Schneider (beide mit Urkunden) bekamen es in Silber. Hinten (von links), Christian Benner-Hensel vom Kreisfeuerwehrverband, stellvertretender Kreisbrandinspektor Bernd Berghöfer, Stadtverordnetenvorsteher Konrad Trust und Bürgermeister Hans Waßmuth.

Rosenthal/Roda. Als Unfallschwerpunkt hat sich laut Rosenthaler Feuerwehr die Landesstraße zwischen Rosenthal und Bracht erwiesen.

Die Feuerwehren der Stadt Rosenthal hatten im vergangenen Jahr insgesamt 16 Einsätze zu leisten: Sieben Brandeinsätze und neun technische Hilfeleistungen. Allein vier der Unfälle ereigneten sich auf der Landesstraße zwischen Rosenthal und Bracht bei der „Kreuzeiche“. Das berichtet Stadtbrandinspektor Gerhard Jakob in der Jahreshauptversammlung der Rosenthaler Wehren.

In seinem Jahresbericht informierte er auch, dass 2014 alle Sprechfunker im neuen Digitalfunk unterwiesen worden seien und seit November nur noch digital mit der Leitstelle gefunkt werde. Die Führerschein-Ausbildung Klasse C für Wehrleute sei ins Laufen gebracht worden: Ein Feuerwehrmann hat seine Ausbildung beendet, zwei weitere folgen im diesem Jahr. Voraussetzung zum Erwerb der Führerscheine mit Unterstützung der Stadt sei die Maschinisten-Ausbildung, außerdem müssen sich die Bewerber für mindestens fünf Jahre für die Feuerwehr verpflichten, sonst müssen sie einen Teil der Kosten zurückerstatten.

Im Bereich Aus- und Fortbildung belegten Aktive aus Rosenthal und Roda auf Kreisebene 13 sowie an der Landesfeuerwehrschule in Kassel vier Lehrgangsplätze.

Ehrungen 

In der Sitzung gab es auch Ehrungen vom Land: Für 40 Jahren Feuerwehrdienst erhielt Stadtbrandinspektor Gerhard Jakob das Goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande, für 25 Dienstjahre bekamen Bianca Bubenheim und Christoph Schneider das Silberne Brandschutzehrenzeichen am Bande. Der kommende stellvertretende Kreisbrandinspektor Bernd Berghöfer überreichte die Ehrungen mit Urkunde.(pw)

Welche Aktiven Anerkennungsprämien erhielten, wie die Lage in den Jugendfeuerwehren und den Bambini-Gruppe aussieht, das lesen Sie in der gedruckten Donnerstagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.