1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

Volker Becker und Cord Wilke treten bei der Bürgermeister-Wahl in Diemelsee an

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der parteilose Amtsinhaber Volker Becker und sein SPD-Herausforderer Cord Wilke bleiben die beiden einzigen Kandidaten bei der Diemelseer Bürgermeister-Wahl  am 5. März.
Der parteilose Amtsinhaber Volker Becker und sein SPD-Herausforderer Cord Wilke bleiben die beiden einzigen Kandidaten bei der Diemelseer Bürgermeister-Wahl am 5. März. © Privat

Der parteilose Amtsinhaber Volker Becker und sein SPD-Herausforderer Cord Wilke bleiben die beiden einzigen Kandidaten bei der Bürgermeister-Wahl am 5. März 2023.

Diemelsee – Am 5. März nächsten Jahres bestimmen die Diemelseer, wer für die nächsten sechs Jahre ihr Bürgermeister sein soll. Am Weihnachts-Montag um 18 Uhr endete die Bewerbungsfrist, damit steht fest: Der Volker Becker und Cord Wilke bleiben die beiden einzigen Kandidaten. Beide hatten schon im Oktober angekündigt, antreten zu wollen.

Die für die Wahlen zuständige Sachbearbeiterin Stefanie Sude harrte am zweiten Feiertag von 14 bis 18 Uhr in der Gemeindeverwaltung in Adorf aus, um noch weitere Bewerbungen entgegenzunehmen. Als sie die WLZ um 18 Uhr und somit pünktlich zum Ende der Bewerbungsfrist anrief, berichtete sie, dass es bei den beiden Kandidaten geblieben sei.

Volker Becker ist ein gebürtiger Stormbrucher. Nach seiner Schulzeit absolvierte er eine Ausbildung beim Finanzamt. Danach arbeitete er 14 Jahre in der Stadtverwaltung in Rhoden, wo er zuletzt das Haupt- und Personalamt leitete. Von 1995 bis 1998 studierte er an der Verwaltungshochschule in Kassel und erreichte den Abschluss Diplom-Verwaltungswirt.

Als der Diemelseer Bürgermeister Hans-Jürgen Fischer ankündigte, nach 24 Amtsjahren nicht wieder antreten zu wollen, bewarb sich Becker 2005 in seiner Heimatgemeinde – mit Erfolg. Dreimal haben ihn die Diemelseer bislang wiedergewählt. Becker trat stets als Parteiloser an. Der 53-Jährige wohnt seit vielen Jahren in Benkhausen und engagiert sich auch in Vereinen.

Cord Wilke. Die Diemelseer Sozialdemokraten hatten bei einer Mitgliederversammlung im Oktober den Gemeindevertreter Cord Wilke nominiert. Er wurde 1978 in Bottrop geboren, seine Familie stammt aber aus Diemelsee. Dort hat er auch geheiratet. Er arbeitete für die Deutsche Telekom, für Kabel Deutschland und das amerikanische Unternehmen Rovi im Marketing, er war Büroleiter des Hamburger SPD-Bundestagsabgeordneten und Haushaltspolitikers Johannes Kahrs und Berater für Hugendubel. Derzeit ist der 44-Jährige stellvertretender Pressesprecher der SPD-Fraktion im hessischen Landtag.

Der Heringhäuser ist seit März 2021 Diemelseer Gemeindevertreter und seit Oktober 2021 neben Dr. Daniela Sommer Vorsitzender des Waldeck-Frankenberger SPD-Unterbezirks. Auch er engagiert sich in Vereinen. red

Auch interessant

Kommentare