1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

Volkmarser Feuerwehr kann nun hoch hinauffahren

Erstellt:

Kommentare

Die Freiwillige Feuerwehr Volkmarsen hat beim Werk des Herstellers ihre neue Hubarbeitsbühne (links) abgeholt.
Die Freiwillige Feuerwehr Volkmarsen hat beim Werk des Herstellers ihre neue Hubarbeitsbühne (links) abgeholt. © Markus Sinnhuber

Die Freiwillige Feuerwehr Volkmarsen hat vom Werk in Münster eine Hubarbeitsbühne abgeholt. Mit dem einer Drehleiter nicht unähnlichen Gerät können aus einer Höhe von bis zu 30 Metern Brandbekämpfung und Rettungsmaßnahmen aus Gebäuden vorgenommen werden.

Volkmarsen -Die Anschaffung war vor ein paar Jahren beschlossen worden. Die Hubarbeitsbühne soll vom Stützpunkt Volkmarsen aus einen noch schnelleren Rettungs- und Brandbekämpfungseinsatz in der Großgemeinde ermöglichen. Die nächsten Drehleitern stehen in Bad Arolsen, Warburg und Wolfhagen bereit.

Da das Fahrzeug außerdem vom Volkmarser Bau- und Instandhaltungsbetrieb genutzt wird, kann das Fahrzeug auf den Straßen im Volkmarser Stadtgebiet außerhalb des Einsatzdienstes unterwegs sein und genutzt werden.

Maschinisten in neue Technik eingewiesen

Feuerwehrleute aus Volkmarsen nahmen das neue Einsatzfahrzeug in Münster unter die Lupe genommen, ehe im Anschluss die Hersteller Einweisung für die Maschinisten stattfand.

Die zwölf Tonnen schwere Hubarbeitsbühne des Herstellers MAN / Klaas Ascheberg, Baujahr 2023, verfügt unter anderem über einen bis auf 30 Meter Höhe ausfahrbaren Rettungskorb, auf dem drei Personen Platz haben. 2000 Liter Wasser können pro Minute mit einer Wurfweite von 50 Metern zum Löschen versprüht werden.

Wasserwerfer montiert

Die Maschinisten bekamen Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes in der ersten Einweisung vorgeführt. Das Fahrzeug kann zum einen zur Menschenrettung eingesetzt: Verletzte Personen können über den Korb gerettet werden. Selbst bei voller Korbzuladung von 300 Kilogramm erreicht die Hubrettungsbühne eine Höhe von 30 Metern und eine Ausladung von 18 Metern.

Mit der Hubarbeitsbühne ist zudem ein Löscheinsatz aus großer Höhe möglich. Am Korb ist ein 2000 Liter Wasserwerfer verbaut, der vollautomatisch ferngesteuert werden kann. Des Weiteren befindet sich am Korb ein C-Abgang, worüber gezielt kleinere Wassermengen abgegeben werden

Scheinwerfer und Stromerzeuger eingebaut

Die Kranfunktion basiert auf der einfachen Bedienbarkeit eines Mobilkrans und wurde speziell für Feuerwehreinsätze angepasst, wie zum Beispiel zur Tierrettung mittels passenden Geschirrs.

Im Korb der Hubarbeitsbühne sind sechs LED-Scheinwerfer integriert, die sich über die Fernbedienung steuern lassen. Zusätzliche Lichtquellen können bei Bedarf installiert werden.

Von einem 6 kVA-Stromerzeuger wird der Korb über den Mast mit Strom versorgt, so dass weitere elektrische Geräte angeschlossen werden können.

Neue Einsatztaktik üben

Für die Feuerwehr Volkmarsen ist es nach Auskunft eines Sprechers das erste Sonderfahrzeug in der Geschichte der Wehr. Daher müssen in den nächsten Wochen die Einsatztaktik und die Bedienung der Hubarbeitsbühne geübt wird.

Erst wenn alle Schritte des umfangreichen Ausbildungskonzeptes erreicht sind, wird das Fahrzeug aktiv am Einsatzdienst teilnehmen und in der Alarm- und Ausrückeordnung der Feuerwehr Volkmarsen aufgenommen.

Auch interessant

Kommentare