Polizei weist auf Winterreifenpflicht hin

Vom Winter überrascht: Erste Glätte-Unfälle in Waldeck-Frankenberg

+
Am Dienstag hat es auch vor der HNA-Redaktion in Frankenberg geschneit.

Waldeck-Frankenberg. Der erste Schneefall in diesem Halbjahr sorgt in Nordhessen derzeit für zahlreiche glatte Straßen und mehrere Unfälle. Seit Dienstagmittag sind bei den Polizeistationen in den vier nordhessischen Landkreisen mehr als  40 Meldungen über Verkehrsunfälle eingegangen. 

"Das ist für diesen Zeitraum außergewöhnlich viel", berichtete das Polizeipräsidium Nordhessen am Dienstagnachmittag. Auch in Waldeck-Frankenberg, wo es am Dienstagmittag angefangen hatte zu schneien, habe es Unfälle durch den Wintereinbruch gegeben.

In rund einem Dutzend dieser Fälle, bei denen Autos von der Straße abkamen, sei bereits klar, dass die winterlichen Straßenverhältnisse für Unfälle mitverantwortlich waren. Ob möglicherweise fehlende Winterreifen ebenfalls eine Rolle spielten, werde die Polizei überprüfen, sagte Polizeisprecher Matthias März. 

"In Anbetracht der Tatsache, dass die bisherigen Unfälle alle offenbar noch recht glimpflich ausgingen und es nach derzeitigem Kenntnisstand bei leichten Verletzungen blieb, weist die nordhessische Polizei mit gut gemeintem Appell auf die Winterreifenpflicht für Kraftfahrzeuge bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eisglätte oder Reifglätte hin", heißt es in der Pressemitteilung.

Frontal gegen Bus

Am Dienstagnachmittag geriet bei Sachsenhausen ein VW Golf auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem Bus zusammen.

Wie die Polizei mitteilte, war der 79-jährige Fahrer gegen 13.50 Uhr mit seinem Auto auf der Wildunger Straße in Fahrtrichtung Netze unterwegs, als er nach links auf die Gegenfahrbahn geriet und in Höhe der Wilhelmstraße frontal mit dem Bus kollidierte.

Ein Anwohner informierte umgehend die Leitstelle und führte als Ersthelfer Rettungsmaßnahmen durch. Während der Senior mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert werden musste, blieben der Busfahrer sowie die drei im Bus anwesenden Kinder unverletzt.

Der Golf wurde mit Totalschaden abgeschleppt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.