Landkreis verlängert Verfügung bis 20. November

Waldeck-Frankenberg: Wegen Corona weiterhin kein Schulsport in Hallen erlaubt

Sporthalle der Humboldt-Schule in Korbach
+
Sporthallen wie diese der Humboldt-Schule in Korbach dürfen von Schülern derzeit nicht genutzt werden, um Ansteckungen mit dem Coronavirus zu vermeiden.

Zum Schutz vor Ansteckungen mit den Coronavirus darf an Schulen in Waldeck-Frankenberg bis mindestens 20. November weiterhin kein Schulsport in geschlossenen Räumen stattfinden.

Waldeck-Frankenberg - Bereits Ende Oktober hatte der Landkreis Waldeck-Frankenberg diesbezüglich eine entsprechende Verfügung erlassen – und hat diese jetzt verlängert. Die entsprechende Allgemeinverfügung ist im Wortlaut hier nachzulesen.

Hintergrund dieser Entscheidung ist, dass sich das Infektionsgeschehen in Waldeck-Frankenberg „zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht nachhaltig verbessert hat“, teilte die Kreisverwaltung am Montag mit. Weiterhin steigen die nachgewiesenen Coronavirus-Fälle im Landkreis stetig an.

Für den Schulsport gilt also weiterhin: Es darf kein praktischer Sportunterricht in geschlossenen Räumen, Hallen oder Schwimmbädern stattfinden. Im Freien ist – auch ohne Mund-Nasen-Bedeckung erlaubt –, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen zu jeder Zeit eingehalten werden kann.

Ziel sei es, Infektionszahlen mit dem Coronavirus in Waldeck-Frankenberg signifikant zu verringern und sie dann auf einem niedrigeren Niveau zu stabilisieren – zum Schutz der Bevölkerung und insbesondere auch, um Behandlungskapazitäten in medizinischen Einrichtungen und Versorgungsstrukturen aufrechterhalten zu können.

In zehn Tagen soll die Lage neu bewertet und dann entschieden werden, ob eine weitere Verlängerung der Allgemeinverfügung zum Schutz der Menschen im Landkreis notwendig sein wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.