Appell des Landkreises

Waldeck-Frankenberg: Wer geimpft ist, soll sich abmelden, um Termine freizugeben

Symbolbild
+
Symbolbild

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg ruft alle, die bereits einen Termin für eine Corona-Impfung erhalten haben, erneut dazu auf, sich auf anderen Impfportalen abzumelden, um Termine für andere freizugeben.

Waldeck-Frankenberg – Aktuell versuche jeder, möglichst schnell einen Impftermin zu ergattern, schreibt der Landkreis in einer Pressemitteilung vom Donnerstag, 17. Juni 2021. Für Impfungen im Impfzentrum in Korbach läuft die Anmeldung über das Terminvergabeportal des Landes Hessen. Impfungen sind aber auch über die Haus- und Betriebsärzte möglich.

Auch über die Impfnachrücker-Plattform des Landkreises, über die an einem Tag übrig gebliebene Restdosen verimpft werden, seien im Impfzentrum in der vergangenen Woche wieder viele Personen spontan geimpft worden.

„Die Erfahrungen zeigen, dass im Impfzentrum vermehrt Angemeldete ihre Termine nicht wahrnehmen und diese auch nicht absagen“, schreibt der Landkreis. „Es wurden zwar durch die Nachrücker-Plattform trotzdem bisher alle Rest-Dosen verimpft“, sagt Gerhard Biederbick als Leiter des Impfzentrums, „je mehr Personen sich aber nicht abmelden, umso stärker gerät die Tagesplanung ins Wanken – und somit der Zeitplan für die Aufbereitung des Impfstoffes und die Vergabe von spontanen Impfterminen.“

Alle, die sich auf mehreren Wegen um eine Impfung bemüht und diese dann auch bereits erhalten haben, werden daher vom Landkreis dringend gebeten, sich bei den jeweils anderen Wegen dann auch abzumelden.

Abmeldung vom Terminvergabeportal des Landes Hessen

Wenn man über die Impfnachrücker-Plattform, den Haus- oder Betriebsarzt eine Erstimpfung erhalten hat, sollte man sich auf dem Terminvergabeportal des Landes Hessen abmelden – sprich, sein Konto dort löschen. So wird signalisiert, dass eine Impfung stattgefunden hat und auf diesem Weg kein Impfwunsch mehr besteht. Die so vom Land geplanten Termine können dann sehr schnell für andere Menschen freigegeben werden.

Die Abmeldung funktioniert wie folgt: unter impfterminservice.hessen.de kann man den Button „Registrierung löschen“ anwählen. Dann gelangt man zur Eingabemaske für die Benutzerdaten – die Kennung, die man vom Land erhalten und das zugehörige Passwort, das man bei der Anmeldung für die Impfung vergeben hat. Hat man sich eingeloggt, besteht die Möglichkeit, das Benutzerkonto zu löschen. Der reservierte Termin wird so wieder freigegeben.

Abmeldung von der Impfnachrücker-Plattform des Landkreises

Wenn man über das Terminvergabeportal des Landes, den Haus- oder Betriebsarzt eine Impfung erhalten hat, sollte man sich – sofern angemeldet – ebenso von der Impfnachrücker-Plattform des Landkreises Waldeck-Frankenberg abmelden. Bisher funktionierte die Abmeldung nur, sofern man bereits ein Impfangebot per SMS bekommen hat. Nun kann sich jeder, der sich im System registriert hat und keine Erstimpfung mehr benötigt, jederzeit von der Plattform abmelden – auch ohne vorher eine SMS erhalten zu haben.

Die Abmeldung funktioniert wie folgt: Hierzu muss lediglich eine SMS mit dem Wort LÖSCHEN an die Nummer 86000 gesendet werden.

Das Corona-Impfzentrum des Landkreises Waldeck-Frankenberg befindet sich in der Großsporthalle Auf der Hauer in Korbach.

Abmeldung beim Haus- oder Betriebsarzt

Die Abmeldung für einen Impftermin beim Haus- oder Betriebsarzt ist laut Landkreis notwendig und sinnvoll, falls man über das Terminvergabeportal oder die Impfnachrücker-Plattform eine Impfung erhalten hat.

„Wir rufen alle Impfwilligen auf, uns sowie die Haus- und Betriebsärzte hier zu unterstützen, damit die Planung auf allen Wegen weiter gestrafft werden kann und möglichst vielen Menschen zeitnah ein Impfangebot gemacht werden kann“, sagt Gerhard Biederbick.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.