24-jähriger Tatverdächtiger bei Festnahme durch Schusswaffengebrauch der Polizei verletzt

Angestellte in Korbacher Esso-Tankstelle angegriffen 

+
In Korbach ist es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu einem Angriff auf die Angestellte in der Esso-Tankstelle an der Frankenberger Landstraße gekommen.

Zu einem Angriff auf eine Angestellte in der Esso-Tankstelle an der Frankenberger Landstraße in Korbach ist es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gekommen. Die Frau wurde dabei verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

--- aktualisiert um 17.33 Uhr ---

Ein 24-jähriger Tatverdächtiger wurde noch am Tatort festgenommen. Bei der Festnahme schoss die Polizei auf den Mann. Der Korbacher wurde dabei verletzt. Die Verletzungen werden derzeit stationär in einer Klinik behandelt, es besteht keine Lebensgefahr. 

Der Notruf war am Mittwoch gegen 2.35 Uhr eingegangen. Die Esso-Tankstelle ist nach Auskunft der Polizei auch nachts geöffnet. Betrieben wird sie von der Echo Tankstellen GmbH. Wie unsere Zeitung auf Nachfrage bei der dortigen Pressestelle erfuhr, befindet sich in der Esso-Tankstelle in Korbach kein Nachtschalter. „Allerdings haben wir eine Sicherheits-Kassenzone. Diese bietet die Möglichkeit, den oder die Kassierer/in bei einem etwaigen Überfall zu schützen. In dem aktuellen Fall befand sich die Mitarbeiterin allerdings außerhalb der Kassenzone“, teilte eine Sprecherin mit. 

Gegenüber der Polizei berichtete die Angestellte von einem Angriff eines Mannes auf sie. Auch ein Zeuge hatte die Tat beobachtet und schilderte den Vorfall ebenfalls den Beamten. Die sofort danach am Tatort eingetroffene Streife der Polizeistation Korbach stellte fest, dass die Tankstellen-Angestellte erhebliche Verletzungen aufwies. Sie musste anschließend in ein Krankenhaus gebracht werden, wo sie derzeit stationär versorgt wird. 

Die Hintergründe der Tat sind laut Polizeisprecher Dirk Richter noch unklar und Gegenstand von weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei. Zu der Frage, ob es sich um einen Raubüberfall gehandelt habe oder andere Motive hinter dem Angriff des 24-Jährigen steckten, wollte sich Richter gegenüber unserer Zeitung nicht äußern. Es werde in alle Richtungen ermittelt. Die Esso-Tankstelle war am Mittwoch im Zuge der Ermittlungen für mehrere Stunden gesperrt. 

Quelle: Waldeckische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.