Jahreshauptversammlung fällt Beschluss und wählt Vorstand

Hemfurther Karnevalverein sagt Session ab, ist aber gerüstet für die Zukunft

Lässt sich trotz Sessionsabsage nicht verdrießen: der junge Vorstand des Karnevalvereins Rot Weiß Hemfurth.
+
Lässt sich trotz Sessionsabsage nicht verdrießen: der junge Vorstand des Karnevalvereins Rot Weiß Hemfurth.

„So, wie wir unseren Karneval kennen und lieben, können wir ihn unter diesen Umständen nicht feiern“, sagt Jan Friderritzi, Präsident des Karnevalvereins Rot Weiss Hemfurth.

Hemfurth-Edersee - Karneval im ausverkauften Bürgerhaus – in Zeiten von Corona sei daran nicht zu denken. Deshalb habe der Verein auf der Jahreshauptversammlung beschlossen, die kommenden Session abzusagen. „Es wird keine Proklamation, keine Prinzenpaare und auch keinen Karneval im Hemfurth geben“, fasst Friderritzi zusammen. Besonders bitter: der Verein feiert in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag und hatte eine große Jubiläumsparty geplant.

„Die wird 2022 nachgeholt“, kündigt der Präsident an. Um die Wartezeit etwas zu verkürzen, gibt der Verein ein Jubiläumsheft heraus, in dem sich neben der Geschichte des Vereins Sponsoren präsentieren können. Weil das Vereinsleben auch in Zeiten der Krise weitergehen soll, treffen sich die Tanzgruppen und Mitglieder weiterhin im erlaubten Rahmen.

„Wir wären keine Karnevalisten, wenn wir nicht voller Zuversicht in die Zukunft blicken und uns auf die folgende Session freuen würden“, erklärt Friderritzi und sagt mit Blick auf die Mitglieder und einem Augenzwinkern: „Garden und Büttenredner haben jetzt die doppelte Zeit, um etwas Großartiges auf die Beine zu stellen.“

Etwas Großartiges hat auch der Verein selber geschafft, zumindest mit Blick auf Demografie und Landflucht: Denn neben dem Beschluss der Absage hat die Jahreshauptversammlung eine zukunftsweisende Entscheidung getroffen und einen komplett verjüngten Vorstand gewählt.

Es sind sechs ausschließlich junge Jecken, alle in den 1990ern geboren, die in diesen schwierigen Zeiten ehrenamtlich Verantwortung übernehmen.

So wurde Friderritzi nach drei Jahren für eben diese Zeit im Amt bestätigt. Auf seine Stellvertreterin Julia Bangert folgt Doreen Sölzer, die zuvor stellvertretende Schriftführerin war. Diesen Posten wiederum übernimmt Luisa Ehlert, die zuvor Schriftführerin war und als solche von Lenny Bremmer abgelöst wird. Auch Lisa Friderritzi wurde im Amt der Kassiererin wiedergewählt; ihre Stellvertretung übernimmt Melina Kramer von Carolin Denniger, die nach vielen Jahren mit kurzer Unterbrechung aus dem Vorstand ausgeschieden ist. „So sind wir gerade mit Blick auf die Zukunft sehr gut aufgestellt und ich denke, dieser Punkt unterscheidet uns doch sehr vom aktuellen Trend und anderen Vereinen“, freut sich Friderritzi über die Zusammensetzung seines neuen Vorstandsteams. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.