Platzkonzert auf Einladung der Aktion für behinderte Menschen in Waldeck-Frankenberg

Musiker des Heeresmusikkorps spielen in Bad Wildunger Pflegeheim

Zackige Märsche und sanfte Melodien: Blechbläser des Heeresmusikkorps gaben im Pflegeheim Goeckestift ein Platzkonzert. Fotos: Tina Fischer

Musiker des Heeresmusikkorps gaben im Pflegeheim Goeckestift ein Platzkonzert und erfreuten Bewohner und Passanten mit schwungvollen Rhythmen.

Bad Wildungen – Manchmal reicht eine kleine Geste, etwas Zeit und Musik, um den Alltag unbeschwerter und fröhlicher zu gestalten. Das gilt besonders in der momentanen Ausnahmesituation für Menschen in Alten- oder Pflegeheimen, die durch ein erhöhtes Gesundheitsrisiko noch weitgehend abgeschirmt und besonders geschützt in ihren Einrichtungen betreut werden.

"Konzerte kommen zu den Menschen"

Musikgenuss in kontaktarmen Zeiten: Bewohner des Pflegeheims und benachbarter Häuser sowie etliche Passanten lauschten dem Konzert unter freiem Himmel.

Besonders um sie kümmert sich seit über 40 Jahren die „Aktion für behinderte Menschen Waldeck-Frankenberg“, die auch in Coronazeiten engagiert ist. „Wenn die Menschen nicht zu Konzerten kommen können, dann kommen die Konzerte zu den Menschen“ erklärte Vorsitzender Oberst a.D. Jürgen Damm. Er freute sich über die spontane Bereitschaft der hochkarätigen Musiker des Heeresmusikkorps Kassel.

Auch sie können derzeit nur in kleinen Formationen proben und auftreten. Eine kleine Besetzung Blechbläser präsentierte unter der Leitung von Hauptfeldwebel Sebastian Stricker bei herrlichem Sonnenschein einige Facetten ihres Könnens. Egal ob zackige Märsche, Polkas, Walzermelodien oder Medleys von Frank Sinatra oder den Beatles – der Funke sprang direkt über.

Auch Zuschauer aus der Nachbarschaft lauschen dem besonderen Platzkonzert

Die begeisterten Zuhörer genossen durch geöffnete Fenster, von der Terrasse oder direkt im Garten, das kleine Konzert und die große Geste. „Das war unbeschreiblich schön“ freute sich eine betagte Seniorin und forderte genau wie die übrigen Zuhörer eine gern gewährte Zugabe. Durch die Lage des Goeckestifts kamen auch Bewohner des benachbarten Wohn- und Pflegeheims „Am Laupark“ und Patienten des Stadtkrankenhauses in den Genuss dieses besonderen Konzerts.

Bürgermeister Ralf Gutheil dankte den Organisatoren und Musikern für ihren Einsatz. Einrichtungsleiterin Rica Weiß und Hauptmann Thomas Andreas freuten sich über das gelungene Konzert und würdigten Jürgen Damm und den Geschäftsführer des AfbM, Horst Behlen, für ihre nachahmenswerte Konzert-idee.

„Das bedarf einer Wiederholung“, waren sich alle Beteiligten einig und beschlossen mit Kaffee und Kuchen einen rundum gelungenen Nachmittag.

VON TINA FISCHER

Quelle: Waldeckische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.