Tipp für Naturfreunde

Wandern mit Blick auf den malerischen Edersee 

HDR-Aufnahme mit Ausblick auf Schloss Waldeck bei Sonnenuntergang. Foto: Lisa Frey
+
Traumhafter Blick auf Schloss Waldeck bei Sonnenuntergang.

Viele Aussichtspunkte, zahlreiche Einkehrmöglichkeiten und eine Schiffstour. Für Wanderfreunde, aber auch für Fotografiebegeisterte eignet sich diese Wanderstrecke zwischen Schloss Waldeck und der Staumauer am Edersee.

Start ist in Waldeck, dort gibt es neben den klassischen Besucherparkplätzen einen (kostenpflichtigen) Parkplatz für Wanderer. Direkt in Waldeck gibt es günstige und für einige Stunden sogar kostenfreie Parkmöglichkeiten, beispielsweise am „alten Hof“ hinter der evangelischen Kirche. Dann kann es losgehen. Am Tour-Startpunkt gibt es mehrere Karten, auf denen die möglichen Wanderrouten von Schloss Waldeck aus abgebildet sind. Da wir zur Sperrmauer wollten, haben wir uns für den Rundwanderweg 2 über die Hermannshöhe hin zur Sperrmauer entschieden. 

Der Rundweg ist 8,4 Kilometer lang und dauert etwa drei Stunden. Dabei folgt man vorwiegend dem Urwaldsteig, vorbei an alten Stadtmauern mit vielen wunderschönen Ausblicken auf den Edersee. Zu Beginn geht es ein kurzes Stück durch den Wald, dann verläuft die Strecke erst einmal wieder durch die Stadt. Insgesamt verläuft der Großteil der Strecke aber durch Waldgebiet. Dort gibt es immer wieder ausreichend Bänke zum Pausieren – und zum Genießen des Ausblicks. Dabei führt uns der Weg durch urige Buchenkrüppelwälder, vorbei an Knorreichen und lichten Kieferbeständen. 

Am Ziegenberg entlang führt uns der Weg durch ein kleines Steilhanggebiet um den Hexenkopf herum. An einer Bank dort kann man den wunderschönen Ausblick auf den See genießen und Fotos machen, bevor es weiter geht zum Teufelsgraben. Die vielen Markierungen an den Bäumen und die aufgestellten Schilder helfen bei der Orientierung.

Imposanter Ausblick von Hermannshöhe

Die nächste Möglichkeit für eine Rast mit atemberaubendem Ausblick auf den See ist die Hermannshöhe. Dort angekommen, haben wir Andrea und Nadine Hambsch aus Mannheim getroffen. Beide waren zum ersten Mal am Edersee. Andrea Hambsch ist durch eine Fernsehsendung auf den See aufmerksam geworden, ihre Tochter stieß online auf eine Seite über die „schönsten Seen Deutschlands“. Und beide sind sich einig: „Es gibt so viele schöne Ecken am Edersee.“ 

Ausblick auf die Sperrmauer vom See aus. Foto: Lisa Frey

Am besten hat ihnen die Wanderung vom Schloss zur Staumauer mit Rückweg über die Hermannshöhe und den Teufelsgraben gefallen. „Wir waren zum ersten Mal, aber nicht zum letzten Mal hier“, sagt Andrea Hambsch. Wer den kompletten Rundwanderweg 2 gehen möchte, sollte sich links halten. Dann erreichen Wanderer schließlich die Kanzel, die einen grandiosen Ausblick bietet. Wir sind nach der Aussicht von der Kanzel zum See hinunter abgestiegen. An der Sperrmauer gibt es dann verschiedene Lokalitäten, um sich für den Rückweg zu stärken, auch Toiletten gibt es. Eine Idee für Familien wäre, den Rundwanderweg nur bis zur Edertalsperre zu gehen und dann über die Mauer zum Aqua Park zu spazieren. Dort gibt es einige Cafés und Restaurants.

Den Rückweg nach Waldeck könnte man dann beispielsweise mit dem Bus machen. Auch eine Fahrt mit der Waldecker Bergbahn lohnt sich. Die Wanderung ist insgesamt nicht zu lang und angenehm zu gehen. Die Pfade sind zwar schmal, aber gut zu erwandern. Die steileren Abschnitte sind gut zu bewältigen, da sie relativ kurz sind und es zudem Holzpfähle oder stellenweise auch ein dickes Tau als Festhalte-Möglichkeit gibt. 

Für Familien ist der Rundwanderweg gut geeignet, die Kinder sollten aber mindestens sechs Jahre alt und gut zu Fuß sein. Wichtig ist festes Schuhwerk und viele Getränke.

  Von Schloss Waldeck zur Sperrmauer: Streckenlänge: etwa 8 Kilometer. Dauer: Drei bis vier Stunden Strecke: Der Weg vom Schloss zur Sperrmauer führt über den Urwaldsteig bis zur kleinen Kanzel und von dort über den Wanderweg W9 bis zur Sperrmauer. Von dort gibt es die Möglichkeit, mit der Buslinie 510 (Abfahrt an der Ostseite der Sperrmauer) zurück nach Waldeck zu fahren oder mit dem Ausflugsschiff zur Waldecker Bucht und von dort mit der Seilbahn zurück zum Parkplatz am Schloss zu gelangen. Weitere Infos: www.edersee.com.

Quelle: Waldeckische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.