Mutter eines Kindergartenkinds nach Symptomen getestet - Ergebnis frühestens am Dienstag erwartet

Corona-Verdacht: Eine Gruppe des Höringhäuser Kindergartens ist geschlossen

Wegen eines Corona-Verdachtsfalls wurde eine der drei Gruppen des Höringhäuser Kindergartens geschlossen.

Höringhausen – Die Mutter eines Kindes habe grippeähnliche Symptome und sei getestet worden, sagte Bürgermeister Jürgen Vollbracht auf WLZ-Nachfrage. Der Kindergarten befindet sich in städtischer Trägerschaft. 

Mit dem Ergebnis der Probe werde frühestens am  Dienstag, 9. Juni,  gerechnet. 

In Absprache mit dem Kreisgesundheitsamt in Korbach sei nicht der gesamte Kindergarten geschlossen worden sondern nur die betreffende Gruppe. Die Kindergruppen  mit ihren Erziehern seien ohnehin getrennt in verschiedenen Räumen, somit würden Kontakte vermieden.

Sollte sich der Verdacht auf eine Corona-Infektion nicht bestätigen, „machen wir am Mittwoch wieder auf“, kündigte Vollbracht an.

Quelle: Waldeckische Landeszeitung

Rubriklistenbild: © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.