Zuletzt Schäden an Orenberg und Iberg

Vandalismus auf Willinger Wanderwegen

Ein nach Vandalismus beschädigter Wegweiser bei Willingen auf dem Wanderweg über Orenberg und Iberg.
+
Schäden am Wanderweg W9 bedeuten für die Gemeinde Aufwand – und vermiesen manche Tour.

Die Gemeinde Willingen macht auf Vandalismus entlang von Wanderwegen aufmerksam und bitte die Bürger um Mithilfe.

Willingen – Immer wieder komme es zu Manipulationen, mutwilligen Beschädigungen und Zerstörungen an der Beschilderung der Wanderwege im Upland, teilt die Gemeinde Willingen mit: Aktuell betrifft es das Gebiet um Orenberg und Iberg im Bereich der Kerngemeinde Willingen. Dort wurden zuletzt zwölf Wanderwegweiser und das Koordinatenschild auf dem Gipfel des Orenbergs beschädigt oder zerstört.

„Willingen ist stolz auf sein Wanderwegenetz und die lückenlose Ausschilderung“, so die Mitteilung. Die Wegepaten des Upländer Gebirgsvereins kontrollieren mindestens einmal im Jahr alle Willinger Wanderwege sowie den Uplandsteig auch hinsichtlich der vollständigen Markierung. Die vielen Wanderer aus der Region sowie die Upländer Gäste wüssten die sehr gute Markierungsqualität zu schätzen und seien deshalb gerne häufiger auf den Upländer Wanderwegen unterwegs.

Allein durch die jetzt bei der Beschädigung der Wegweiser auf dem Wanderweg „W9“ zerstörten Wegweiser summieren sich die reinen Sachkosten für die neue Beschilderung auf über 350 Euro. Dazu kommt der personelle Aufwand, wenn der Willinger Bauhof die defekten Wegweiser abnimmt und die Ersatzbeschilderung aufhängen muss.

Die Gemeinde Willingen (Upland) bittet Bürgerinnen und Bürger, die Vandalismus oder Zerstörung an der Wanderwegeinfrastruktur beobachten, dies beim Ordnungsamt zu melden. Erreichbar ist es unter Telefon 05632/401-124 und unter der E-Mail-Adresse dieter.pollack@gemeinde-willingen.de.  (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.