Polizeieinsatz

Vermisst in Waldeck: Mann (64) taucht plötzlich auf

vermisst
+
Der Vermisste aus Waldeck ist wieder aufgetaucht. (Symbolfoto)

Der Vermisste aus Waldeck ist wohlbehalten in der Innenstadt von Bad Wildungen angetroffen worden.

+++ 16.00 Uhr: Aufgrund der öffentlichen Vermissten-Fahndung meldeten sich mehrere aufmerksame Bürger bei der Polizei und gaben die entscheidenden Hinweise, sodass der 64-Jährigen durch die Polizei Bad Wildungen in Empfang genommen werden konnte. Dem ersten Anschein nach geht es ihm den Umständen entsprechend gut. Die Polizei bedankt sich bei allen, die die Suche unterstützt haben.

Erstmeldung vom Dienstag, 29.06.2021, 15.00 Uhr: Der Mann wurde zuletzt in Bad Wildungen gesehen und wollte sich dort in ärztliche Behandlung geben. Die Überprüfungen ergaben aber, dass er keinen Arzt aufsuchte. Da alle bisherigen Suchmaßnahmen ergebnislos verliefen und der 64-Jährige dringend ärztliche Hilfe benötigt, hofft die Polizei nun auf Hinweise der Bürger.

Er wird wie folgt beschrieben: etwa 1,80 Meter groß, geht leicht gebückt, sehr mager, wirkt ungepflegt, kurze graue Haare und herabhängender Mundwinkel. Er neigt dazu in der Öffentlichkeit laut zu schimpfen.

Vermisst in Waldeck: Werner S. ist dringend auf ärztliche Hilfe angewiesen

Wer den 64-Jährigen seit Montagmorgen gesehen hat oder Hinweise auf den Aufenthaltsort des Vermissten geben kann, wird gebeten, sich unter der Tel. 05631/9710 bei der Polizeistation Korbach oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (Bernd Saure)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.