Mehr als 120 Einsatzkräfte vor Ort

Großbrand in Sachsenhausen: Schaden geht in die Millionenhöhe

Sachsenhausen. 120 Feuerwehrleute im Einsatz, riesige Rauchwolken – und am Ende ein Schaden von mehr als einer Million Euro: Das ist die Bilanz eines Großbrands, der am Samstag in Waldeck-Sachsenhausen ein Wohnhaus und eine angrenzende Lagerhalle zerstört hat.

Zuletzt aktualisiert um 20.55 Uhr

Menschen wurden nach ersten Erkenntnissen der Polizei nicht verletzt. Die Bewohner befanden sich im Urlaub. Die Ursache stand zunächst nicht fest, Brandermittler der Kriminalpolizei nahmen noch während des Feuerwehreinsatzes ihre Arbeit auf. Fest stehe, dass das Erdgeschoß des Wohnhauses in Brand geriet. Von dort dehnte es sich auf den Gewerbeanbau aus. Ungewöhnlich war, dass gleich drei Drehleitern anrückten: aus Korbach, Bad Arolsen und Wolfhagen. Mit diesen wurde der Brand von mehreren Seiten bekämpft. Sämtliche Feuerwehren der Stadt Waldeck waren im Einsatz. Die Brandschützer konnten ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Häuser verhindern.

Die Alarmierung war gegen neun Uhr erfolgt. Die Wehren mussten den Brand dann über Stunden bekämpfen. Immer wieder schlugen Flammen aus Gebäudeteilen. Noch am späten Samstagnachmittag waren die Einsatzkräfte damit beschäftigt, Glutnester zu löschen, wie Einsatzleiter Bernd Schäfer, Waldecks stellvertretender Stadtbrandinspektor, der HNA erläuterte. Eine Brandwache sollte eingerichtet werden. Für die Wasserversorgung mussten auch weiter entfernte Hydranten genutzt werden, teilte die Polizei mit. Dies habe zu Verkehrsbehinderungen geführt.

Wegen des Brandes sei es zu Stromausfällen in Sachsenhausen und Waldeck gekommen. Zerstört wurden auch auf dem Dach montierte Fotovoltaikanlagen und in der Halle gelagerte Artikel eines Elektronikversands. Alles in allem kam die Polizei so zu ihrer ersten Schadensschätzung im siebenstelligen Bereich. (mam/kme/mhs)

Fotos: Bilder aus der Luft

Großbrand in Sachsenhausen: Der Tag danach

Fotos: Großbrand in Sachsenhausen 

Haus brennt in Sachsenhausen: Rauchwolke von weitem sichtbar

Video II: Brand in Sachsenhausen

Karte: Hier brennt es

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.