1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Waldeck

Jubiläumsschnaps und Nikolaus beim Sachsenhäuser Weihnachtsmarkt

Erstellt:

Kommentare

Bei den Sportfreunden des TSV gab es leckere Ofenkuchen.
Bei den Sportfreunden des TSV gab es leckere Ofenkuchen. © Jörg Schüttler

Auf dem geschmückten Marktplatz vorm Rathaus herrschte reges Treiben beim Weihnachtsmarkt der Interessengemeinschaft Aktives Sachsenhausen (IAS).

Sachsenhausen – Erstmals war für die vielen Besucher ein kostenloser Shuttle-Bus in alle Ortsteile der Stadt Waldeck eingesetzt. „Wir sind froh, dass wir wieder zu so viel Normalität zurückgekehrt sind. Respekt und Zusammenhalt sind das Wichtigste, was unsere Gesellschaft ausmacht“, betonte Bürgermeister Jürgen Vollbracht, der gemeinsam mit dem IAS-Vorsitzenden Helmut Best den Markt eröfnnete. Ortsvorsteher Klaus Schmal wies auf die 777-Jahr-Feier 2023 hin. Das Jubiläumsjahr wird am Neujahrstag um 11 Uhr mit einem Konzert des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr, dem Posaunenchor und dem eigens für diesen Anlass gegründeten Jubiläumschor sowie Ansprachen vom Bürgermeister und Ortsvorsteher feierlich eröffnet.

Aus diesem Anlass wurde beim Weihnachtsmarkt der Jubiläumsschnaps „777 Jahre Sachsenhausen 777 Schnapsideen“, ein Heidelbeerlikör, vorgestellt und verkauft. Ebenso konnte man am Stand des Festausschusses den druckfrischen Bildkalender 2023 mit zahlreichen Sachsenhäuser Motiven, fotografiert von Heinrich Kowalski, sowie Jubiläums-T-Shirts erwerben.

Nach den Eröffnungsansprachen stimmte der Männergesangverein 1843 Liedertafel unter Leitung von Helen Zaloga Titel wie „Kling Glöckchen, kling“ oder „Gloria in excelsius deo“ an.

Heimische Beschicker verkauften Schinkensorten und Würste direkt vom Erzeuger, Selbstgebasteltes und sogar Unterwäsche. Seit mehr als 15 Jahren sammelt Günter Eigenbrodt aus Sachsenhausen mit einem selbstgebauten Spendenherz aus Holz für einen wohltätigen Zweck. So konnte er 2019 die Summe von 1111 Euro an den Verein „Kinderherzen heilen“ übergeben, in dessen Vorstand der Sachsenhäuser Thomas Pawlicki aktiv ist.

Glühweinduft schwängerte die Luft, mischte sich mit dem Duft frischer Waffeln, von Gegrilltem oder Räucherfisch. Bei den Sportfreunden des TSV gab es Ofenkuchen. Der frühere Bürgermeister Peter Brandenburg erinnerte sich daran, dass die Sportfreunde jahrelang am Abend vor dem Markt bei Hermann Krane in Selbach die Kartoffeln für die Ofenkuchen schälten und es dort immer frische Bratwurst von einem kurz zuvor geschlachteten Schwein zu essen gab.

In der Rolle des Nikolaus trat erstmals Niklas Thomas aus Vöhl auf, der pünktlich um 16 Uhr vor allem die jüngsten Besucher begrüßte: „Hallo Sachsenhausen, hallo liebe Kinder, kommt alle mal zu mir. Könnt ihr denn auch etwas singen?“ Anschließend stimmte der Rauschebart mit den Kindern auf der Rathaustreppe das Weihnachtslied „O Tannenbaum“ an. Bevor er die Geschenke verteilte, sagten einige Kinder Gedichte auf. Am Ende war IAS-Vorsitzender Helmut Best zufrieden: „Der Weihnachtsmarkt war sehr gut besucht.“ (Jörg Schüttler)

Weitere Fotos vom Sachsenhäuser Weihnachtsmarkt.

Auch interessant

Kommentare