1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Waldeck

Neuer Förderverein „Edersee Atlantis“: Edertal, Waldeck und Vöhl unter einem Dach

Erstellt:

Kommentare

Vorstand und Beirat: Von links Volker König, Bürgermeister Gier, Hartmut Kiewitter, Bürgermeister Karsten Kalhöfer, Klaus-Peter Wenzel, Christine Scheffer, Thomas Ruch, Kristin Nebel, Uwe Neuschäfer, Philipp Hankel, Ehrenvorsitzender Peter Brandenburg, Bürgermeister Jürgen Vollbracht, Ancuta Ianc, Markus Schaller, Christian Münch, es fehlen Detlef Baumann und Heinz-Wilhelm Hilberg.
Vorstand und Beirat: Von links Volker König, Bürgermeister Gier, Hartmut Kiewitter, Bürgermeister Karsten Kalhöfer, Klaus-Peter Wenzel, Christine Scheffer, Thomas Ruch, Kristin Nebel, Uwe Neuschäfer, Philipp Hankel, Ehrenvorsitzender Peter Brandenburg, Bürgermeister Jürgen Vollbracht, Ancuta Ianc, Markus Schaller, Christian Münch, es fehlen Detlef Baumann und Heinz-Wilhelm Hilberg. © Förderverein/pr

Der frühere „Förderverein zum Erhalt der Dorfstelle Berich“ hat sich erweitert und richtet sich unter dem neuen Namen „Edersee Atlantis“ aus auf den gesamten Edersee.

Edersee – Mitglieder aus Waldeck, Edertal und Vöhl haben sich unter dem Dach des neu gebildeten Fördervereins „Edersee Atlantis“ zusammen gefunden. Ziel ist es, alle Kulturstätten rund um den See, die durch den Bau der Edertalsperre im See „versunken“ sind, zu dokumentieren und für interessierte Besucher und Touristen erlebbar zu machen.

Vorstand mit Mitgliedern aller drei Ederseegemeinden

Der Verein legt Wert auf die Feststellung, dass auch er für einen vollen Edersee eintritt. In den Herbstwochen will der Förderverein aber dazu beitragen, weitere Touristen an die historischen Kulturstätten rund um den Edersee zu locken.

In der Mitgliederversammlung in der Henkelhalle in Vöhl formierte sich die neue Führungsmannschaft mit Mitgliedern aller drei Ederseegemeinden. Zum neuen Vorsitzenden wählte die Versammlung Uwe Neuschäfer aus Waldeck. Vorstand und Beirat möchten rund um den Edersee gemeinsam auftreten.

Peter Brandenburg zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Peter Brandenburg schied nach zehn Jahren als Vorsitzender des Fördervereins zum Erhalt der Dorfstelle Berich aus seinem Amt aus und wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt, verbunden mit einer ausführlichen Würdigung seiner Leistungen.

Aufgetaucht aus dem Edersee: Das Gräberfeld von Berich weist von Jahr zu Jahr größere Schäden auf.
Aufgetaucht aus dem Edersee: Das Gräberfeld von Berich weist von Jahr zu Jahr größere Schäden auf. © Cornelia Höhne

Die Entwicklung eines einheitlichen Corporate Design rund um den See liegt dem neuen Vorstand besonders am Herzen. Von Herzhausen bis zur Sperrmauer sollen alle „Highlights“ erfasst, einheitlich dokumentiert und dargestellt werden. Dazu gehören auch die Weiterentwicklung der Edersee Atlantis App und der Aufbau einer neuen App sowie die Entwicklung einer modernen Homepage als Werbe- und Kommunikationsplattform. Auch die Nutzung von social media-Kanälen soll vorangetrieben werden.

Ruinen und Friedhöfe sichern

Eng abstimmen will sich der Verein mit Edersee Marketing GmbH, Nationalpark und Naturpark Kellerwald-Edersee, um Aufgaben abzugrenzen, keine Doppelarbeit zu produzieren, Schnittstellen zu definieren und die Nutzung vorhandener Daten zu koordinieren.

Das Sichern von Ruinen und Friedhöfen ist eine weitere Herausforderung. Die Beschädigungen durch Alterung und Wellenschlag sind so stark, dass die Kosten für die Sanierungsarbeiten grob auf über 200 000 Euro geschätzt werden. Das Verfugen der Mauern ist nur bei entsprechendem Wasserstand von einem Ponton aus machbar.

Im Vorfeld dazu sollte die Denkmalpflege eingeschaltet werden, um festzustellen, wie die Notwendigkeit des Erhalts eingeschätzt wird, erläutert der Vorstand. Dabei sei zu trennen zwischen Friedhöfen, in denen noch Gebeine der Verstorbenen vorhanden sind, und den Gebäuden und Stützmauern.

Gleichzeitig soll bei der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung um technischen Rat und Unterstützung nachgefragt werden.

Der neue Vorstand des Fördervereins „Edersee Atlantis“

Vorsitzender des neuen Fördervereins „Edersee Atlantis“ ist Uwe Neuschäfer (Waldeck), seine Stellvertreter heißen Ancuta Ianc (Nieder-Werbe) und Volker König (Ederbringhausen). Christian Münch (Waldeck) ist Schatzmeister.

Als Beisitzer gehören dem Vorstand die Bürgermeister Klaus Gier (Edertal), Karsten Kalhöfer (Vöhl) und Jürgen Vollbracht (Waldeck) sowie Heinz-Wilhelm Hilberg, Klaus-Peter Wenzel (Bringhausen), Thomas Ruch, Detlef Baumann (Asel), Christine Scheffer (Herzhausen), Kristin Nebel (Oberorke), Markus Schaller (Nieder-Werbe), Hartmut Kiewitter und Philipp Hankel (Waldeck) an.

Auch interessant

Kommentare