Waldecker steht jetzt an der Spitze

Waldeckischer Geschichtsverein unter neuer Leitung

+
Der neue Vorstand (von links): Manfred Paul, die geehrte Dr. Hannelore Wendt, Margarete Lückhoff, der scheidende Vorsitzende Dr. Klaus Wendt, sein Nachfolger Heinrich Paul, Wilhelm Dietzel, Dr. Birgit Kümmel, Klaus Mombrei und Günter Schramme. 

Nieder-Werbe. Heinrich Paul ist neuer Vorsitzender des Waldeckischen Geschichtsvereins. Bei der Jahrestagung im Haus der Natur wählten die Mitglieder den Waldecker bei zwei Enthaltungen zum Nachfolger von Dr. Klaus Wendt aus Korbach.

Paul leitete seit einigen Jahren die Bad Wildunger Bezirksgruppe und seit zweieinhalb Jahren auch die Geschäftsstelle des Gesamtvereins im Schreiberschen Haus in Bad Arolsen.

Dr. Klaus Wendt hatte den Vorsitz im September 2008 übernommen. Er kandidierte nicht mehr. Der Vorsitz habe ihm „einen bunten Strauß an Erlebnissen“ beschert, „von denen ich keines missen möchte“, sagte er. Er hob die Arbeit seiner Frau, Dr. Hannelore Wendt, hervor, die ihn unterstützt habe.

Dr. Wendt sei mit seiner fröhlichen Art stets auf die Menschen zugegangen, sagte die stellvertretende Vorsitzende Margarete Lückhoff, hinzu sei sein juristischer Sachverstand gekommen. Als ehemaliger Leiter der staatlichen Verwaltung im Landratsamt sei er in Waldeck schon bekannt gewesen. Er habe dem „erdverbundenen Verein“ viele Anregungen gegeben und ihn „angemessen nach außen repräsentiert“.

Zwei weitere Änderungen gab es im Vorstand: Marion Bayan aus Wetterburg legte ihr Amt als Schriftführerin nieder. Ihr Nachfolger ist der pensionierte Pfarrer Klaus Mombrei aus Bad Wildungen. Heinrich Pauls Aufgabe in der Geschäftsstelle übernimmt sein Bruder Manfred Paul.

Die beiden wurden ebenso einstimmig gewählt wie die übrigen Vorstandsmitglieder, die im Amt bleiben: Stellvertretende Vorsitzende sind Margarete Lückhoff aus Bad Wildungen und der im Vorjahr gewählte Wilhelm Dietzel aus Neudorf, auch der versierte Schatzmeister Günter Schramme aus Twiste arbeitet weiter mit. Bereits im Dezember gab der Historiker Dr. Jürgen Römer (Lichtenfels) den Vorsitz der Schriftleitung an Dr. Birgit Kümmel ab, die Kunsthistorikerin aus Frankenberg leitet die Museen in Bad Arolsen. Neu ist Prof. Jürgen Wolf (Mengeringhausen).

Der Geschichtsverein sei gut aufgestellt, betonte der neue Vorsitzende Heinrich Paul. Das sei eine gute Voraussetzung, um sich den Herausforderungen der Zukunft zu stellen. Der Verein sei zeitgemäß und habe seine Daseinsberechtigung, er habe ein „geballtes Wissen“ und viele Publikationen vorzuweisen, betonte Paul. „Aber wir wissen auch, dass wir uns weiterentwickeln müssen“ - dem Wandel der Zeit nur zuzusehen, sei „keine Alternative“. (sg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.