Aktion des Kaufmännischen Vereins

Weihnachtswunschbaum in Frankenberg: So kann man mitmachen

Weihnachtsgeschenke/Symbolbild
+
Symbolbild Weihnachtsgeschenke.

In Frankenberg gibt es trotz der Corona-Krise auch in diesem Jahr die Aktion Weihnachtswunschbaum. Der Kaufmännische Verein erfüllt wieder Geschenkewünsche von Kindern.

Frankenberg – Kein Weihnachtsmarkt, keine Kutschfahrten, keine Live-Musik: Die klassischen Veranstaltungen der Frankenberger Kaufleute fallen in diesem Jahr Corona zum Opfer. Doch trotz der Beschränkungen wegen der Pandemie dürfen sich zumindest die Kinder freuen: Die Aktion Weihnachtswunschbaum des Kaufmännischen Vereins findet wieder statt, inzwischen schon zum elften Mal.

Im vergangenen Jahr hatten 1180 Kinder rund um den ersten Advent dem Weihnachtswunschbaum ihre Wünsche anvertraut, 108 wurden von den Frankenberger Einzelhändlern erfüllt. „Der Weihnachtswunschbaum ist jedes Jahr die schönste Aktion der Kaufleute. Daran wollen wir auch in dieser schwierigen Zeit festhalten“, sagt André Kreisz, der Vorsitzende des Kaufmännischen Vereins: „Mit unserer Aktion wollen wir viele Herzenswünsche erfüllen – kleine und auch große Wünsche.“

Wegen der Pandemie findet die Aktion diesmal in einer etwas anderen Form statt: Der Briefkasten am Weihnachtswunschbaum am Illerplatz in der Fußgängerzone nimmt die Wunschzettel eine Woche lang von Freitag, 27. November, bis Samstag, 5. Dezember, entgegen. Die Kinder (bis 16 Jahre), deren Wunsch erfüllt wird, werden wenige Tage vor Heiligabend telefonisch benachrichtigt.

Die Übergabe der Geschenke kann wegen der Kontaktbeschränkungen und zur Vermeidung von Menschenansammlungen diesmal allerdings nicht bei einer gemeinsamen Veranstaltung erfolgen. Stattdessen werden die Geschenke bis 23. Dezember diesmal einzeln bei Foto-Hörl in der Fußgängerzone überreicht. Ein entsprechender Termin wird vorher telefonisch mitgeteilt.

Bei der Übergabe kann auf Wunsch auch ein kostenfreies Foto gemacht werden, das die Kinder mit nach Hause nehmen dürfen. Falls die Eltern zustimmen, kann das Bild auch auf Instagram und Facebook veröffentlicht werden.

Der Coupon für den Weihnachtswunschbaum in Frankenberg.

Und so macht man mit: Den Coupon auf dieser Seite anklicken, ausdrucken, ausfüllen und bis 5. Dezember in den weißen Briefkasten am Weihnachtswunschbaum in der Frankenberger Fußgängerzone stecken. Den Coupon gibt es zum Ausschneiden auch in der Frankenberger HNA-Ausgabe vom Mittwoch, 25. November.

Johann Wagner und Markus Funk vom Kaufmännischen Verein weisen darauf hin, dass alle Wünsche schriftlich abgegeben werden müssen, nicht per Whatsapp oder E-Mail. Und André Kreisz dankt bereits den heimischen Sponsoren: „Die Aktion kann nur mit der Unterstützung von tatkräftigen Händlern und Firmen funktionieren.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.