Jugendgruppe „Unser Dorf Marienhagen“ lädt am 8. Oktober zum Mitfeiern ein - Dorfgemeinschaft stärken

Weizenabend in Marienhagen

+
Die Jugendgruppe aus Marienhagen will die Dorfgemeinschaft stärken. Unter dem Motto „Unser Dorf Marienhagen“ haben sie sich im vergangenen Jahr zusammengeschlossen. Am 8. Oktober laden sie nun zum Weizenabend ein.

Vöhl-Marienhagen. Zum Weizenabend lädt die Gruppe "Unser Dorf Marienhagen" am 8. Oktober ein. Dann sind aber längst nicht nur Jugendliche zum Mitfeiern eingeladen.

Es sollte kein Discoabend sein, keine Party für die Jugend. „Wir wollten ein Fest, bei dem alle mitfeiern können“, sagt Christoph Fisseler. Und deswegen lädt die Gruppe „Unser Dorf Marienhagen“ am 8. Oktober zum Weizenabend ein. Ab 20.30 Uhr gibt es Livemusik mit „Mitano“, bereits ab 19 Uhr gleich drei verschiedene Weizenbiere, Köstlichkeiten vom Metzger und am Sonntag einen Ausklang für die ganze Familie. Ab 10 Uhr findet dann ein Frühschoppen mit zünftiger Blasmusik statt und alle Treckerfreunde sind eingeladen, ihre Schlepper zur Ausstellung mitzubringen. Um 14 Uhr wird zum traditionellen Scheuengottesdienst zu Erntedank eingeladen – dann wird der Hahn zugedreht. Anschließend werden Kaffee und Kuchen serviert. „Früher als Kinder haben wir hier so oft gefeiert“, sagt Maximilian Schmal. Inzwischen sei manches eingeschlafen. Um die heimischen Vereine zu unterstützen und die „Dorfgemeinschaft in Marienhagen zu stärken“, wollen die jungen Erwachsenen sich nun ins Zeug legen. Mit diesem Ziel sind sie vor einem Jahr angetreten. Damals setzten sie sich zum ersten Mal an einen Tisch, um über die Zukunft zu sprechen. (resa)

Mehr dazu lesen Sie in der WLZ am 30. September.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.