Klinik-Gruppe ist ausgezeichnet

Wicker zählt zu Deutschlands besten Ausbildungsbetrieben

Die Wicker-Gruppe übernimmt in diesem Jahr 15 Absolventen, die die dreijährige Ausbildung zu examinierten Gesundheits- und Krankenpflegern erfolgreich bestanden haben.
+
Die Wicker-Gruppe übernimmt in diesem Jahr 15 Absolventen, die die dreijährige Ausbildung zu examinierten Gesundheits- und Krankenpflegern erfolgreich bestanden haben.

Eine qualifizierte Ausbildung ist das Sprungbrett in ein erfülltes Berufsleben. Wer diese Ausbildung in der Wicker-Gruppe absolviert, darf sich glücklich schätzen. Denn das Familienunternehmen gehört zu Deutschlands besten Ausbildungsbetrieben.

Das bescheinigt das Ergebnis der Studie „Deutschlands beste Ausbildungsbetriebe 2021“, die das Analyseinstitut ServiceValue in Kooperation mit der „Welt“ erstmalig und bundesweit durchgeführt hat. Dabei zählt die Wicker-Gruppe zu den Unternehmen, die nun die Auszeichnung „sehr hohe Attraktivität“ tragen.

Gutes spricht sich rum

Auf Basis einer Bevölkerungsumfrage wurden rund 4.000 Unternehmen aus den Wirtschaftszweigen Dienstleistung, Handel und Industrie hinsichtlich ihrer Attraktivität als Ausbildungsbetriebe bewertet. Die Wicker-Gruppe wird dabei in ihrer Rolle als Ausbilder als besonders attraktiv wahrgenommen und das hat sich rumgesprochen. Seit mehr als 40 Jahren unterrichtet ein professionelles Team im eigenen Wicker-Bildungszentrums in Bad Wildungen-Reinhardshausen und sorgt für die Nachfolge und Weiterbildung der Mitarbeitenden.

Aufgenommen in die Wicker-Familie

Doch als familiengeführtes Unternehmen ist es der Wicker-Gruppe ein großes Anliegen, über die Ausbildung hinaus Perspektiven anzubieten. So übernimmt die Klinik-Gruppe in diesem Jahr 15 Absolventen, die die dreijährige Ausbildung zu examinierten Gesundheits- und Krankenpflegern erfolgreich bestanden haben – und damit fast den kompletten Jahrgang. Aileen Rennert und Dominik Boucsein wurden als Jahrgangsbeste bei der Abschlussfeier am 21. September 2021 ausgezeichnet.

Kerstin Jansen, stellvertretende Schulleiterin und Klassenlehrerin des Examenskurses, richtete ihre persönlichen Worte an die Absolventen: „Ich werde Sie vermissen. Sie haben viel für sich erreicht, das macht uns als Wicker-Ausbilder stolz. Ich bin traurig, dass ich Sie vorerst nicht im Bildungszentrum wiedersehe – aber umso mehr freue ich mich, dass wir Sie für eine Festanstellung auf unseren Stationen in der Werner Wicker Klinik gewinnen konnten und Sie uns erhalten bleiben.“

Die Geschäftsleitung der Werner Wicker Klinik, das Lehrerteam, die Pflegedirektion, die Pflegepädagogen sowie die Stationsleitungen und Praxisanleiter gratulierten den frisch examinierten Gesundheits- und Krankenpflegern und überreichten ihnen als Geschenk ihr persönliches Apple iPad und Pralinen.

Die neuen Ausbildungsplätze für dreijährige examinierte Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner sind für das Jahr 2021 bereits alle erfolgreich vergeben.

Ab April 2022 wird die Anzahl der Ausbildungsplätze erweitert und zusätzlich die verkürzte Ausbildung zur examinierten Pflegefachfrau/-mann für bereits ausgebildete Krankenpflege- und Altenpflegehelfer angeboten. Dieses Angebot gibt es in der Region einmalig im Wicker-Bildungszentrum – damit legt die Wicker-Gruppe den Grundstein für einen neuen Ausbildungsweg. Mit einem passgenauen Ausbildungsplan kann ein schneller Einstieg in wichtige Unterrichtsinhalte erfolgen und damit eine optimale Weiterqualifikation innerhalb von nur zwei Jahren in Vollzeit absolviert werden. Nähere Informationen bietet das Wicker-Bildungszentrum unter: www.bz-wwk.de

Die Wicker-Gruppe

Die Wicker-Gruppe umfasst unter privater Trägerschaft neun Rehabilitationskliniken – davon eine mit einer Krankenhausabteilung für Psychosomatik – und drei Akut-Krankenhäuser in Hessen und Nordrhein-Westfalen. Die Medizinischen Versorgungszentren an der Werner Wicker Klinik und der Hardtwaldklinik I verfügen über Versorgungsangebote in den Indikationen Radiologie, Neurologie und Orthopädie. Aus- und Weiterbildungen im Bereich Pflege bietet das Bildungszentrum an der Werner Wicker Klinik an. Zum Unternehmen gehören ebenfalls zwei Thermalbäder, die Kurhessen Therme in Kassel - Bad Wilhelmshöhe und die Taunus Therme in Bad Homburg v. d. Höhe. Das Hotel Hochsauerland 2010 im upländischen Willingen rundet das Angebot im Bereich Wellness und Erholung ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.