1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

Vereinsgemeinschaft Bergheim feiert ihren 32. Weihnachtsmarkt

Erstellt:

Von: Jonas Bremmer

Kommentare

Jung und Alt beim Rudelsingen auf dem Bergheimer Weihnachtsmarkt.
Jung und Alt beim Rudelsingen auf dem Bergheimer Weihnachtsmarkt. © Verlag

Die WLZ-Wintertour besucht Weihnachtsmärkte und vorweihnachtliche Aktionen im Waldecker Land. Beim Rudelsingen können sich die Besucher dort beweisen.

Es weihnachtet sehr im Waldecker Land: Jetzt in der Vorweihnachtszeit stellt sich vielerorts die Vorfreude auf das schönste Fest des Jahres ein. Die Orte sind festlich geschmückt mit Tannengrün und Lichterglanz, es duftet herrlich nach Glühwein, Lebkuchen und vielen anderen Leckereien und die Menschen rücken näher zusammen in einer Zeit, in der der Begriff Gemeinschaft so vieles mehr ist, als nur eine Floskel. Gut, dass die vielen kleinen und großen Weihnachtsmärkte, Adventstreffen und Baumverkäufe wieder uneingeschränkt stattfinden können.

Was sie alles zu bieten haben, wollen Patrick Böttcher und Verena Niemann herausfinden auf ihrer ersten WLZ-Wintertour. An zehn Stationen sorgen sie für Spannung, Spaß und weihnachtliche Klänge. Dafür haben sie nicht nur ein tolles Gewinnspiel dabei, sondern auch eine große Auswahl an Weihnachtsliedern, die als Rudelsingen vor Ort zum Besten gegeben werden. Unterstützt wird die WLZ-Wintertour durch die Waldecker Bank.

Begeistert vom Weihnachtsmarkt: Das WLZ-Wintertourteam Patrick Böttcher und Verena Niemann.
Begeistert vom Weihnachtsmarkt: Das WLZ-Wintertourteam Patrick Böttcher und Verena Niemann. © Verlag

Bergheimer rücken beim Rudelsingen zusammen

Was doch so ein paar Grad Celsius ausmachen können: Dass die Temperatur am Wochenende noch einmal etwas gesunken war, war dem Weihnachtsmarkt in Edertal-Bergheim nur zuträglich. Die umliegenden Häuser mit ihren weiß gepuderten Dächern und der warm erleuchtete Markt dazwischen sorgten für eine ganz besondere Kulisse. Diese Wärme ging jedoch nicht nur von den bunten Glühlichtern oder den aufgestellten Feuertonnen aus, sondern vor allem von den Menschen, die nach der Corona-Zwangspause endlich wieder näher zusammenrücken konnten.

Die kalten Temperaturen waren durch Feuertonnen-Stehtische, Heißgetränke und dichtes Gedränge schnell vergessen.
Die kalten Temperaturen waren durch Feuertonnen-Stehtische, Heißgetränke und dichtes Gedränge schnell vergessen. © Verlag

Dies wurde nicht zuletzt durch das Weihnachts-Rudelsingen gefördert, das die WLZ-Kollegen Patrick Böttcher und Verena Niemann auch für die Bergheimer vorbereitet hatten. Wurden sie beim ersten Lied, „O du Fröhliche“, noch kräftig durch den Edertaler Posaunenchor unter der Leitung von Reckhard Pfeil unterstützt, mussten die Sängerinnen und Sänger bei „O Tannenbaum“ ihr können ohne Begleitung unter Beweis stellen. Doch was soll man sagen: Wenn man wie die Bergheimer und ihre Gäste zusammenrückt und sich einer Aufgabe mit solch einer großen Gruppe stellt, dann kann es nur gelingen. Die vom WLZ-Team geforderten 20 Sänger für das Rudelsingen wurden bei Weitem übertroffen und als Belohnung gehen 300 Euro von der Waldecker Bank an die Bergheimer Vereinsgemeinschaft.

„Zusammen singen macht Freude. Die Aktion soll den Vereinen helfen, die Mitglieder wieder zu „Mitmachern“ zu machen. Aber vor allem soll sie Spaß machen und unsere Bergheimerinnen und Bergheimer, Groß und Klein, Alt und Jung zusammen bringen“, hatten sich die Verantwortlichen bei der Bewerbung für die WLZ-Wintertour geäußert – der Wunsch scheint also aufgegangen zu sein.

Viel Unterstützung unter den örtlichen Vereinen

Die Vereinsgemeinschaft besteht aus dem Landfrauenverein, dem Männergesangverein, dem Schützenverein, den Ziegenzucht-Freunden „Weiße Wolke“ und der Freiwilligen Feuerwehr. Hier in Bergheim arbeiten die Vereine Hand in Hand, um die Gemeinschaft zu stärken und ein lebenswertes Umfeld im Heimatort zu schaffen und zu erhalten. Mit viel Engagement erhalten sie das eigene Vereinsleben, starten aber auch gemeinsame Aktionen wie den Weihnachtsmarkt, der bereits zum 32. Mal stattfand.

Die Vereinsmitglieder haben gebacken und gebastelt, gewerkelt und getüftelt, um ihren Markt am Wochenende des 2. Advents in festlichem Glanz erstrahlen zu lassen und den Besuchern ein buntes Programm bieten zu können. Eine Tasse mit heißen Glühwein wärmte die kalten Finger, Bratwürste dufteten herzhaft und ein Hauch von Zimt lag in der Luft: Beim Bummel über den Weihnachtsmarkt in Bergheim stieg die Vorfreude auf Weihnachten. Hier konnte man sich mit Freunden treffen, entspannt plaudern und die Adventszeit genießen. Im Dorfgemeinschaftshaus wurden selbst gemachte süße Leckereien, Kekse, Marmelade und Gebasteltes, Hobbyholzarbeiten und Süßigkeiten angeboten.

Freude über eine Weihnachtstanne zum Einpflanzen - ein Gewinn am WLZ-Wintertourmobi
Freude über eine Weihnachtstanne zum Einpflanzen - ein Gewinn am WLZ-Wintertourmobil. © Verlag

Die Kinder konnten beim Basteln im DGH kreativ werden und sich die Zeit vertreiben, bis der Nikolaus kam. Draußen sorgte der Posaunenchor mit den bekannten Klängen für weihnachtliche Stimmung. Am WLZ-Wintertourmobil gab es die Chance auf tolle Gewinne. Besonders begehrt war die Fußmatte mit den Orten der Gemeinde Edertal. „Die schöne Fußmatte liegt bei uns Waldeckern natürlich nicht vor der Haustür, sondern vorm Bett“, sagte Patrick Böttcher augenzwinkernd. Und um sich wieder aufzuwärmen, ging es abends zur Weihnachtsparty in den Ziegenstall.

„Man merkt, wie froh die Menschen sind, sich wieder in der Vorweihnachtszeit auf den Märkten im Waldecker Land und speziell wie hier in Bergheim zu treffen. Es ist super, mit wie viel Engagement und Liebe zum Detail die Bergheimer Vereinsgemeinschaft ihren Weihnachtsmarkt veranstaltet“, so Patrick Böttcher. Und auch Verena Niemann ist begeistert: „Strahlende Kinderaugen am Glücksrad und fröhliche Gewinner bei der Verlosung, dazu das passende Ambiente rund um das DGH – so macht ein Weihnachtsmarkt richtig Freude!“

Weitere Stationen der WLZ-Wintertour

Auch interessant

Kommentare