Zauberflöte fällt aus

Die für den 12. August geplante Aufführung von Mozart "Zauberflöte" auf dem Frankenberger Burgberg wurde von der Konzertagentur abgesagt.

Frankenberg. Erst sollte sie am 11. März in der Ederberglandhalle aufgeführt werden, dann wurde die Aufführung auf den 12. August verlegt, weil die Braunschweiger Konzertagentur festgestellt hatte, dass doch der Frankenberger Burgberg „geradezu prädestiniert“ für eine Open-air-Veranstaltung sei. Jetzt wurde die Open-Air-Aufführung von Mozarts Oper „Die Zauberflöte“ komplett abgesagt.

Auf ihrer Internetseite schreibt „Paulis Konzertagentur“, dass das Frankenberger Gastspiel „Die Zauberflöte“ aus „organisatorischen Gründen abgesagt werden müsse.

Auf telefonische Nachfragen erhielt die HNA am Sonntag keine Antwort.

Klar ist allerdings: Wer Karten für die Frankenberger Aufführung der „Zauberflöte“ mit der Opernsängerin Carola Reichenbach und der Festspieloper Prag gekauft hatte, bekommt sein Geld zurück. Die Agentur weist darauf hin, dass gekaufte Karten nur dort zurückgeben werden können, wo sie erworben wurden. Auch die Frankenberger HNA-Geschäftsstelle hatte zahlreiche Tickets verkauft, die im Vorverkauf für 39, 49 und 54 Euro angeboten worden waren. (off)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.